ASUS bringt Netbooks im 2-in-1 Tablet-Format zurück

ASUS lässt die Netbooks in Form eines neuen Hybrid-Geräts im 2-in-1-Formfaktor wieder auferstehen. Im Grunde handelt es sich beim neuen ASUS Transformer Book T100 um ein Intel-basiertes Tablet mit 10,1-Zoll-Display, doch durch das mitgelieferte Tastatur-Dock wird der Flachmann bei Bedarf zum Kleinst-Notebook.

Das ASUS Transformer Book T100 ist eines der ersten Windows 8.1-Tablets mit einem Intel Atom Z3740 Quadcore-Prozessor der neuen "Bay Trail"-Plattform, der mit 1,33 Gigahertz ausreichend Leistung und vor allem mehr Grafik-Power und eine lange Akkulaufzeit bei derartigen Geräten ermöglichen soll. Im gedockten Zustand bringt es das Gerät auf ganze 11 Stunden Akkulaufzeit.

BILDERSTRECKE
ASUS Transformer Book T100 ASUS Transformer Book T100 ASUS Transformer Book T100


ASUS rüstet das T100 mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 oder 64 GB internem Flash-Speicher aus. Der Bildschirm hat wie erwähnt eine Diagonale von 10,1 Zoll. Es handelt sich um ein IPS-Panel, so dass eine sehr geringe Blickwinkelabhängigkeit gegeben ist. Die Auflösung liegt dabei mit 1366x768 Pixeln höher als bei den klassischen Netbooks.

Zur weiteren Ausstattung gehören auch noch N-WLAN, eine 1,2-Megapixel-Kamera für Videogespräche, Bluetooth 4.0 und ein Micro-USB-Anschluss sowie auch noch MicroHDMI- und ein Kopfhöreranschluss am Tablet-Teil. Im Dock ist neben der Tastatur auch noch ein zusätzlicher Akku enthalten, hinzu kommt auch noch ein normalgroßer USB-3.0-Port.


Das ASUS Transformer Book T100 hat eine Dicke von 10,5 Millimetern und ist nur 550 Gramm leicht und bringt somit weniger Gewicht auf die Waage als ein iPad 4. Zusammen mit den 520 Gramm des Docks kommt das Gesamtpaket auf ein Gewicht von 1,07 Kilogramm und ist somit kaum schwerer als ein normales Mini-Notebook.

ASUS will das Transformer Book T100 ab dem 18. Oktober 2013 zusammen mit seinen anderen auf Windows 8.1 basierenden neuen Geräten in den Handel bringen. Für das Gesamtpaket als Tablet-Teil und Tastatur- bzw. Akku-Dock soll in der 32-GB-Variante ein Preis von nur 349 Euro fällig werden. Das Modell mit 64 GB internem Speicher wird dann für 399 Euro angeboten, heißt es.
Mehr zum Thema: Windows 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Klingt nach einem gelungenen Konzept... Von specs her sehr interessant-bin auf die ersten Rezensionen und eventuelle konkurenzprodukte gespannt. Aber bei dem Preis eine Überlegung wert.
 
verstehe nicht, warum wieder nur 2GB ram und nur magere 64GB Speicher verbaut werden
 
@JasonLA: 2GB Ram wegen dem Atom, mehr kann der nicht und die 64GB SSD wegen dem Preis.
 
@L_M_A_O: ne oder, können das die Bay Trail wieder nicht? d.h. auch kein 64bit support? Versteh ich echt nicht
 
@JasonLA: Stimmt hast recht, hab da nur auf Atom geguckt: http://ark.intel.com/products/76759/Intel-Atom-Processor-Z3740-2M-Cache-up-to-1_86-GHz


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.