Qualcomm enthüllt stromsparende Smartwatch Toq

smartwatch, Qualcomm, Toq Bildquelle: Qualcomm
Der Halbleiter-Hersteller Qualcomm ist bei mobilen Prozessoren eine Macht, im Bereich der Endkundengeräte ist das Unternehmen aber bisher noch nicht aufgefallen. Nun hat man eine eigene Smartwatch gezeigt. Ihre Besonderheit ist das Mirasol-Display. Gestern hat Samsung seine Smartwatch Galaxy Gear auf der IFA präsentiert. Noch fehlen zwar ausführliche (Langzeit-)Testberichte und Erfahrungen zu diesem Gerät, es ist aber zu befürchten, dass das größte Galaxy-Gear-Problem die begrenzte Akku-Laufzeit sein wird.

Das soll bei der Qualcomm-Smartwatch mit dem Namen Toq nicht der Fall sein, ganz im Gegenteil. Denn der bekannte Chip-Hersteller hat der Smartwatch ein Mirasol-Display spendiert. Die von Qualcomm bereits im Jahr 2010 vorgestellte Display-Technologie ist nämlich besonders stromsparend, da sie mit zwei reflektierenden Lagen arbeitet. Ihr (geringer) Abstand kann elektrisch verändert werden, das Bild entsteht durch die resultierenden optischen Interferenzen.

Vorstellung der Toq-Smartwatch von Qualcomm

Das hat nicht nur einen geringen Akkuverbrauch zur Folge, sondern auch sehr gute Lesbarkeit im Sonnenlicht. Nach Angaben von Engadget hält eine Akkuladung etwa drei bis fünf Tage. Der Akku sitzt übrigens nicht unter dem Display, sondern am Armband in der Nähe der Schnalle.

Wie die meisten Smartwatches ist Toq auch als Smartphone-"Verlängerung" bzw. -Begleiter gedacht. Man kann also etwa E-Mails und ähnliches anzeigen lassen, Antworten sind ebenfalls möglich und zwar mit Hilfe eines Eingabesystems, das mit vorbereiteten Wörtern und Phrasen arbeitet.

Derzeit plant Qualcomm die Smartwatch im vierten Quartal des Jahres zu veröffentlichen, Interessenten können auf der Toq-Seite ihre E-Mail-Adresse hinterlassen und werden informiert, sobald es etwas Neues gibt. Den Massenmarkt will Qualcomm damit aber nicht erobern, vielmehr will man die Möglichkeiten mehrerer Qualcomm-Technologien demonstrieren. Man will seine Partner vor allem von der (bisher aufgrund von hohen Produktionskosten glücklosen) Mirasol-Technologie überzeugen, sodass diese dann Toq-ähnliche Geräte bauen. Einen Preis hat Qualcomm bisher übrigens nicht genannt. smartwatch, Qualcomm, Toq smartwatch, Qualcomm, Toq Qualcomm
Mehr zum Thema: Stromversorgung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden