Akte-X-Schöpfer Carter entwickelt Serie für Amazon

Immer mehr Kreative aus der Fernsehbranche suchen ihr Heil im Internet bzw. entsprechenden Web-Unternehmen. Vorbild ist vielfach der Erfolg der Netflix-Serie House of Cards. Auch Amazon will mitmischen und konnte nun einen prominenten Zugang vermelden.

Wie das Technik-Magazin Wired unter Berufung auf die Branchenseite Deadline Hollywood berichtet, konnten die Amazon Studios, der Web-TV-Produktions-Ableger des Versandhausriesen, einen prominenten Serienschöpfer verpflichten, nämlich Akte-X-Erfinder Chris Carter.

Für die Amazon Studios wird Carter zunächst eine Pilotfolge drehen. Das Projekt trägt den Titel "The After" und handelt von einem apokalyptischen Ereignis und der Zeit unmittelbar danach. Viele Details zur Handlung sind bislang nicht bekannt, Marc Rosen, Chef der beteiligten Produktionsfirma Georgeville TV verspricht eine "menschliche und bodenständige Story über jenen Moment, an dem wir unsere größten Ängste über die Welt und deren Zukunft erkennen."

Chris Carter wird die Pilotfolge schreiben und auch Regie führen. Ob die Serie des Mystery-Spezialisten tatsächlich eine ganze Staffel bekommt, steht allerdings noch nicht fest. Wie bei Amazon üblich wird zunächst eine Episode bestellt und auf der Seite der Amazon Studios bereitgestellt. In weiterer Folge stimmen die Zuschauer online ab, ob sie die Folge gut gefunden haben, ist das der Fall, wird eine ganze Staffel bestellt.


Außer The After haben die Amazon Studios zwei weitere Serienpiloten bestellt: "Transparent" mit Jeffrey Tambor in der Hauptrolle handelt von einem Vater, der seinen erwachsenen Kindern sein Transgender-Geheimnis enthüllt, "The Outlaws" ist hingegen eine Comedy-Serie im American-Football-Umfeld.

Ein bekannter Name ist im Falle von Amazon aber keine Garantie, dass eine Serie tatsächlich in Staffellänge bestellt wird: So konnte beispielsweise die Serien-Umsetzung von der Horror-Komödie Zombieland die Amazon-Nutzer nicht überzeugen und wurde nach dem Piloten auch nicht verlängert.
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Er könnte doch eine Mystery-Serie ÜBER Amazon machen... "Folge 1: Das verschwundene Paket"
 
@Dr. Alcome: Würde eher sagen: "Die unheimlichen Fälle der DHL"
 
@witek: In dem Fall würde ich aber eher HERMES heranziehen, da gibts sicher mehr mysteriöse Fälle :D
 
@psykochris: Also bei der DHL hab ich regelmäßig "I want to believe"-Momente. Immer dann, wenn ich glauben will, dass mein Paket irgendwo im Umkreis von einem Kilometer abgegeben worden ist (und das Kärtchen, natürlich, fehlt)...
 
@witek: Oder wenn man den ganzen Samstag Zuhause war, sehnsüchtig auf das klingeln des DHL-Weihnachtsmannes an der Tür wartet, nur um am Abend im Postkasten den Zettel findet, auf dem steht: "Wir konnten sie leider um 11:00 Uhr nicht antreffen, das Paket liegt bei Ihren Nachbarn im Erdgeschoss, die jetzt für 3 Wochen in den Urlaub gefahren sind." Blöd wenn man im Altbau im vierten Stock ohne Fahrstuhl wohnt...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Transcend interne mSATA SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), 6Gb/s, MLC)Transcend interne mSATA SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), 6Gb/s, MLC)
Original Amazon-Preis
84,57
Blitzangebot-Preis
57,90
Ersparnis 32% oder 26,67
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Paperwhite im Preis-Check

Beliebte Kindle-Produkte