Linux 3.11 for Workgroups: Jubiläen knapp verfehlt

Betriebssystem, Linux, Open Source Bildquelle: wallpaperzzz.com
Die neueste Version des Linux-Kernels kann natürlich nicht ohne Referenzen auf einen alten Konkurrenten veröffentlicht werden - immerhin ist man bei der Version 3.11 angekommen, die im Windows-Universum ein Meilenstein war.
Als freundliche Referenz wird die Fassung bei den Kernel-Entwicklern entsprechend als "Linux for Workgroups" bezeichnet. In der kommenden Woche soll die fertige Fassung nun vorliegen. Hätten sich die Entwickler etwas mehr beeilt, hätten sie durchaus auch einen echten Jubiläums-Termin treffen können: Am 12. August jährte sich die Veröffentlichung von Windows 3.11 zum 20. Mal.

Man habe es schlicht nicht hinbekommen, teilte Linux-Gründer Linus Torvalds mit. "Statt dessen habe ich nur RC5 (Release Candidate, d.R.) geschafft, so dass wir, wenn alles wie gewohnt läuft, noch rund drei Wochen vom Release des richtigen 3.11 entfernt sind."

Und tatsächlich soll es in der nächsten Woche soweit sein - womit allerdings ein weiteres, wenn auch kleineres Jubliäum verpasst wurde. Torvalds konnte zum heutigen Tag lediglich auf den RC7 verweisen. Dieser erschien nun zu jenem Termin, der als 22. Geburtstag des freien Betriebssystems angesehen werden kann.

Am 26. August 1991 hatte Torvalds auf einer Mailingliste sein Projekt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt: "Ich arbeite an einem (freien) Betriebssystem (nur als Hobby, wird nichts großes und professionelles wie GNU) für 386(486)-AT-Klone", schrieb der Entwickler damals, nicht ahnend, was aus seinem Kernel eines Tages werden würde.

In Anlehnung an seine damalige Mitteilung schrieb Torwalds nun zur Veröffentlichung von Linux 3.11-rc7: "Ich arbeite an einem (freien) Betriebssystem (nur als Hobby, auch wenn es groß und professionell ist) für 486+-Klone und etwa alles andere, was es da draußen so gibt."

Der Versionssprung zur aktuellen stabilen Version 3.10 ist auch nicht besonders groß, es gibt also keine umfangreicheren Änderungen. Einer der wichtigsten Punkte, die der neue Kernel bringt, ist ein deutlich verbessertes Energie-Management bei der Zusammenarbeit mit Radeon-Grafikchips von AMD. Betriebssystem, Linux, Open Source Betriebssystem, Linux, Open Source wallpaperzzz.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:00 Uhr beyerdynamic DT 770 PRO 16 Ohm Limited Black Edition Kopfhörer
beyerdynamic DT 770 PRO 16 Ohm Limited Black Edition Kopfhörer
Original Amazon-Preis
159,00
Im Preisvergleich ab
125,00
Blitzangebot-Preis
108,49
Ersparnis zu Amazon 32% oder 50,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden