Windows 8: Lenovo inkludiert Startmenü-Ersatz

Der chinesische Hersteller Lenovo, aktuell Marktführer unter den PC-Herstellern, wird künftig auf seinen Windows-8-Geräten einen Startmenü-Ersatz mitliefern. Was manche vielleicht freuen wird, könnte aber auch Diskussionen um Bloatware auslösen.

Windows 8 hat kein klassisches Startmenü und wird dieses auch in Zukunft, also mit dem am 18. Oktober erscheinenden Windows 8.1, nicht nachliefern. Das Update bringt zwar den Start-Knopf zurück, nicht aber dessen frühere Funktionalität, da ein Druck darauf lediglich zum bisherigen "modernen" (Metro-)Startbildschirm führt. Startmenü-Ersatz PokkiLenovo wird künftig das Ersatz-Startmenü Pokki mitliefern Bei Lenovo hat man deshalb beschlossen, sich selbst der Sache anzunehmen und eine entsprechende Software vorzuinstallieren. Wie SlashGear unter Berufung auf einen Bericht des Wirtschaftsportals Bloomberg berichtet, wird der chinesische Hersteller nämlich seine Geräte künftig mit dem vorinstallierten Ersatz-Startmenü Pokki ausliefern.

Das ist zweifellos ein Schritt, der einige Diskussionen auslösen wird. Grund ist vor allem die Tatsache, dass Pokki mehr ist als nur ein Startmenü: Denn die Erweiterung fungiert gleichzeitig als App-Shop und blendet im Rahmen des vermeintlichen Startmenüs auch Apps ein, die man herunterladen könnte oder nach Ansicht der Anbieter sollte. Startmenü-Ersatz PokkiPokki ist allerdings nicht unumstritten, vor allem aufgrund der App-Werbung unter 'Beliebte Apps' (unten) Bisher hat Lenovo die Software als optionalen Download auf seiner Webseite angeboten, nun geht das Unternehmen einen Schritt weiter. Die Einführung soll in den "kommenden Wochen" stattfinden. Allerdings gilt das vorerst nur für den englischsprachigen Raum, schreibt Bloomberg, "irgendwann" soll der Startmenü-Ersatz bei Lenovo dann weltweit durch- bzw. eingeführt werden.


Wie erwähnt kann man die SweetLabs-Software durchaus kritisch sehen und so mancher wird von so genannter Bloatware sprechen. Denn wie Bloomberg schreibt, habe Lenovo einen weiteren Anreiz für die Anwendung: App-Anbieter wie Zynga bezahlen für eine prominente Platzierung innerhalb von Pokki, einen Teil dieses Geldes wird auch Lenovo sehen.
Mehr zum Thema: Windows 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
es hilft sowieso nur, das system komplett neu aufzusetzen, egal von welchem hersteller. so voll gemüllt wie fertig systeme kommen - einfach nur grauenhaft.
 
@Mezo: yes crapware FTW! ;) oh man wenns wenigstens gut aussehen würde aber sowas... naja wenn sie meinen ich an MS Stelle würde sowas untersagen!
 
@Mezo: Oje, ist das immer noch so? Seit vielen Jahren bin ich ja nun schon weg von Win-Geräten und habe nur Win virtuell zu laufen. Aber das war damals schon echt nervig.
 
@wingrill4: Yep, das ist leider immer noch so. Ist allerdings von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Beispielsweise ist Fujitsu da sehr sparsam. Hingegen sind z.B. ASUS, ACER und SONY grauenhaft, was das anbelangt.
 
@paris: Man kann über Apple OSX denken was man will aber solche Probleme gibts dort nicht! Nutze übrigens Win und OSX mag beide Systeme sehr^^ Als Hardware kommt sowiso nur Apple in Frage...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Raikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv LautsprecherRaikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv Lautsprecher
Original Amazon-Preis
21,61
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis 14% oder 3,13
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles