Yahoo zieht wieder mehr Besucher an als Google

Betrachtet man die aktuellen Daten des Monitoring-Unternehmens ComScore für die Besucherzahlen, die Internet-Unternehmen anziehen können, fühlt man sich im ersten Moment in die 1990er Jahre versetzt - denn Yahoo steht hier an der Spitze.

Laut den Daten konnte das Unternehmen im Juli sich hinsichtlich der einzelnen Besucher auf seinen Seiten sogar am mächtigen Google vorbeischieben. Immerhin 196,6 Millionen so genannter Unique Visitors habe man für die Yahoo-Seiten verzeichnet, Google schaffte es über seine verschiedenen Angebote hinweg hingegen auf 192,3 Millionen.

Angesichts der Bedeutung die den beiden Unternehmen zugeschrieben wird, scheint die Reihenfolge auf den ersten Blick verwunderlich. Allerdings bilden die Daten den US-Markt ab, wo Yahoo sogar als Suchmaschine durchaus signifikante Marktanteile erreicht. Hinzu kommt, dass der Konzern letztlich nicht viel weniger breit aufgestellt ist als Google und das teilweise in besucherkräftigen Segmenten.


Neben dem klassischen Portal mit seiner Community und verschiedenen Kommunikationsdiensten ist Yahoo auch ein Aggregator für Nachrichten aus verschiedenen Quellen und betreibt nebenher auch die weltweit größte Foto-Plattform Flickr. Bald dürften sich die Besucherzahlen sogar noch weiter steigern, wenn der aktuell noch separat gelistete, aber inzwischen übernommene Blog-Dienst Tumblr.com mit seinen rund 38 Millionen Besuchern noch hinzukommt.

Während die folgenden beiden Plätze mit Microsoft und Facebook mit 179 Millionen beziehungsweise 142 Millionen Besuchern nachvollziehbar sind, steht auf Rang 5 mit AOL (117 Millionen) ebenfalls ein Unternehmen, das man eigentlich längst in der Versenkung wähnt. Erst dann folgt der Handelskonzern Amazon mit 110 Millionen Besuchern im Juli. Im oberen zweistelligen Bereich folgt dann der Lifestyle-Verlag Glam Media mit 90 Millionen und als größtes nichtkommerzielles Projekt die Wikimedia Foundation mit 83 Millionen Besuchern im Juli.
Mehr zum Thema: Yahoo
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Woow Yahoo hat mehr Besucher als Google? Wie haben die das denn geschafft? Muss Google jetzt Insolvenz anmelden?
 
@Gartenschlauch93: Nö, wenns denen zu bunt wird kaufen die Yahoo einfach um es dann einzustellen ^^
 
Hammer, wenn die wieder aus der "Versenkung" kommen wird es richtig spannend. Ich hoffe ja das Google und Yahoo sich bald wieder auf ähnlichem Niveau begegnen. und wenn MS und Bing noch mitmischen freuts uns Kunden doch :) Aber das ist ja jetzt noch nur Wunschdenken. Mal abwarten.
 
[re:1] sk-m am 22.08.13 16:51 Uhr
(+5
@hundefutter: Na anscheinend sind sie nie in der "Versenkung" drin gewesen. Noch mehr wundert mich allerdings AOL...das letzt was ich von AOL gesehen hab sind beim Umzug gefundene AOL CDs die es immer per Post und in allen Zeitschriften gab.
 
@sk-m: Was interessiert US-User an AOL bzw. welche Seiten betreiben diese dort? Weißt du das zufällig?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Bücher von und über Yahoo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles