Gamescom: Deutscher Nachwuchs weckt Interesse

Gamescom, Gamescom 2013, Spielemesse, HTW Berlin, Gc Bildquelle: Game Design HTW Berlin
Wie jedes Jahr sind auf der Gamescom die großen Publisher unterwegs und beglücken die Menschenmenge mit brandneuen Trailern und spielbaren Demos. Wer jedoch einen Blick hinter die Kulissen der Spieleentwicklung wagen möchte, ist hier meist an der falschen Adresse. Lohnender sind da die leicht versteckten Stände in Halle 10.1. Dort hat jeder Besucher die Möglichkeit, kleinere Spieleproduktionen ohne lange Wartezeit intensiv anzuzocken und sich mit den Entwicklern direkt auszutauschen.

Ein Geheimtipp sind hierbei die Stände der Hochschulen, die Studiengänge wie "Game Design" oder "Game Development" anbieten. Hier stellen Studierende ihre Semesterarbeiten aus. Und die sind, wie wir erfahren durften, keineswegs bescheidene Fingerübungen, sondern äußerst sehens- und spielenswert.

Besonders ins Auge fiel uns der Stand der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (Halle 10.1, Stand 061a). Hier finden sich über ein Dutzend Spiele, die in den letzten zwölf Monaten von kleinen Studententeams entwickelt wurden. Die Genres sind dabei vielfältig: Einzelspieler und Mehrspieler, Jump’n’Run und Shooter, Action und Geschicklichkeit.

Wir haben vor Ort drei der spaßigsten Games der angehenden Spielentwickler angezockt und möchten euch diese hier in aller Kürze vorstellen, einen genaueren Eindruck bekommt man in den jeweiligen Videos.

Haymaker
Street Fighter einmal anders: Haymaker versetzt die beiden Kontrahenten in ein detailverliebtes Setting im Comic-Look. Aktuell gibt es leider erst zwei Kämpfer zur Auswahl, diese sind dafür aber ganz schön schräg - und ganz schön liebevoll animiert!

Haymaker - Street Fighter einmal anders

Bei Haymaker handelt es sich um Projekt des fünften Semesters im Studiengang Game Design an der HTW Berlin. Das Entwickler-Team besteht aus: Niklas Bothe, Maksimilian Grienig, Tim Löchner, Thorsten Ruploh und Alexander Stiller. Entstanden ist es im Modul Praxisprojekt im Wintersemester 2012/2013 innerhalb von 16 Wochen und mit zwei Dritteln des Zeitkontingents.

Masaka
Ausgezeichnet als Best Game auf dem diesjährigen GAME SPACE in Berlin: In Masaka zocken die Spieler als gelenke Affen um den Rundensieg.

Das taktische Geschicklichkeitsspiel erweist sich als ebenso wuselig wie knackig und endet nicht selten mit dem Verlangen nach einer "Revenge!!".

Masaka - taktisches Geschicklichkeitsspiel

Masaka ist das Spiel eines Teams aus dem 4. Semester der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Zu sehen ist es in Halle 10.1, Stand 061a auf der Gamescom 2013.

Harena
In Harena fällt der Spieler ein goldenes Tempelkonstrukt aus Blöcken hinab, Herena lässt ihn regelrecht schwindelerregende Geschwindigkeiten spüren.

Harena - Freefall-Game mit schwindelerregenden Geschwindigkeiten

Das Gameplay ist altbekannt, aber noch immer fesselnd. Grafik und Sound bewegen sich auf hohem Niveau. Wir wünschen uns den Titel für die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift, wissen aber nicht, ob unser Magen da mitspielen würde.

Über die weiteren Spiele und Hochschulen zu berichten, würde an dieser Stelle leider den Rahmen sprengen. Wir empfehlen aber allen Lesern, die Hallen 6 bis 9 beizeiten auch mal zu verlassen und sich links und rechts in Halle 10.1 umzusehen. Vielleicht findet ihr ja weitere Geheimtipps... Gamescom, Gamescom 2013, Spielemesse, HTW Berlin, Gc Gamescom, Gamescom 2013, Spielemesse, HTW Berlin, Gc Game Design HTW Berlin
Mehr zum Thema: Gamescom
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:59BenQ GL2760H 68,6 cm (27 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care, HDMI, VGA, 5ms Reaktionszeit)BenQ GL2760H 68,6 cm (27 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care, HDMI, VGA, 5ms Reaktionszeit)
Original Amazon-Preis
183,89
Blitzangebot-Preis
153,90
Ersparnis 16% oder 29,99
Im WinFuture Preisvergleich

Tweets zu #GamesCom

Tipp einsenden