LG zeigt Smartphone-Display mit 2560 x 1440 Pixel

Full-HD? Pillepalle! Das ist das Motto bei beim koreanischen Hersteller LG bzw. dessen Display-Produktionssparte. Dort hat man nämlich den ersten Bildschirm mit QHD (Quad High Definition) vorgestellt.

Die Sinnfrage stellen wir an dieser Stelle nicht, sondern überlassen das Feld den von LG Display genannten technischen Daten (via Android Central): Wie erwähnt hat das Display eine Auflösung 2560 x 1440 Bildpunkten, was man als QHD bezeichnet - übrigens nicht zu verwechseln mit qHD, das es auf 960 × 540 Pixel bringt. LG Display: QHD-PanelDas Quad-HD-Panel von LOG Display löst mit 2560 x 1440 Pixel auf Das von LG präsentierte Panel hat eine Diagonale von 5,5 Zoll, was unter Einbeziehung der Auflösung eine Pixeldichte von immerhin 538 ppi ergibt. Der Bildschirm bringt nicht nur eine beeindruckende Auflösung mit, sondern ist nach Hersteller-Angaben auch deutlich dünner als vergleichbare Panels auf dem Markt. Dieses ist nämlich gerade einmal 1,21 Millimeter dünn, als minimaler Rahmen werden 1,2 Millimeter angegeben.

Das bedeutet im Vergleich zum Panel, das im aktuellen LG-Flaggschiff G2 verbaut wird, eine Verbesserung von zwölf Prozent und das, obwohl das G2-Panel (1080p) "nur" 5,2 Zoll in der Diagonale misst. Zudem schreibt LG Display, dass man auch die Helligkeit verbessern konnte, hier werden 430 Nits genannt.


LG Display gibt an, dass man mit Hilfe des neuen Quad-HD-Panels in der Lage sein wird, die PC-Version bzw. -Ansicht einer Webseite auch auf einem mobilen Gerät ohne jegliche Verzerrungen bzw. Störungen am Bild ansehen zu können. Aktuelle Full-HD-Bildschirme könnten nur Dreiviertel einer Vollbild-Ansicht darstellen, heißt es. Als weitere Anwendungsgebiete nennt die Display-Tochter von LG "knackscharfe und lebensecht wirkende Bilder" und stellt auch "Blu-ray-äquivalente Videos" in Aussicht.

So etwas wie einen Erscheinungstermin nennt LG Display nicht. Es ist zwar anzunehmen, dass das Display in einem LG-Smartphone oder besser gesagt Phablet debütieren dürfte, als Zulieferer stehen LG Display aber auch alle anderen Türen offen.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
arbeitet mal lieber an neuen Akkus.
 
@Bergilein: Überraschung: Die Leute, die an neuen Displays arbeiten arbeiten nicht gleichzeitig an neuen Akkus. Wach auf.
 
@SpiDe1500: Genau, das Unternehmen könnte mal Ressourcen von einer weniger wichtigen Sache abziehen und einer wichtigeren Sache zuteilen. Wach auf!
 
@SpiDe1500: Zumindest wäre es eine viel bessere Nachricht, dass endlich wieder ne Akkulaufzeit wie zur Zeit der guten alten Monochrom-Handys erreicht wäre (ach mein Siemens ME45. 1x die Woche? Wenn ünberhaupt); anstatt sowas wie hier ein höhere Auflösungs als die Riesenglotze an der Wand. ....... aber das verkauft sich wohl nicht so hipp ;)
 
@kkp2321: LG entwickelt die Akkus nicht selbst... ~.~ oh man.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Acer G246HYLbid 60 cm (24 Zoll) IPS LED-MonitorAcer G246HYLbid 60 cm (24 Zoll) IPS LED-Monitor
Original Amazon-Preis
159,99
Blitzangebot-Preis
125
Ersparnis 22% oder 34,99
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles