HTC hatte auch Pläne für Phone-Personalisierung

Anfang des Monats hat Motorola sein Smartphone Moto X vorgestellt. Einer der Clous des Geräts ist die Möglichkeit, das Aussehen, allen voran die Farben, nach eigenen Vorstellungen wählen zu können. Auch HTC hatte derartige Pläne, ließ diese aber wieder fallen.

Wie The Verge berichtet, hatte der taiwanesische Smartphone-Hersteller die gleiche Idee wie Konkurrent Motorola: Gemeinsam mit dem US-amerikanischen Mobilfunkprovider Sprint startete man ein Projekt, das Sprint-Kunden die Möglichkeit bieten sollte, sich die Farben eines Windows-Phone-Geräts nach eigenen Vorstellungen zusammenstellen zu können. HTC Design StudioDas Experiment HTC Design Studio wurde wieder fallengelassen Das HTC Design Studio, wie das Web-basierte Tool heißen sollte, bot ganz ähnliche Möglichkeiten, wie sie Motorola nun in die Tat umgesetzt hat: So sollte es möglich sein, nicht nur bestimmte Teile des Geräts farblich selbst bestimmen zu können, sondern auch Gravuren in Auftrag zu geben, auch letzteres bietet Motorola an.

Nach Angaben des bekannten US-Technik-Blogs wurde das Projekt aus Kostengründen abgebrochen, auch Bedenken hinsichtlich der Komplexität sollen eine Rolle bei dieser Entscheidung gespielt haben. Ganz ohne Folgen war das Experiment für HTC allerdings nicht, das Unternehmen hat die Zwei-Farben-Lösung für sein Windows Phone 8S übernommen.

Moto X - Motomaker
(HD-Version)

The Verge spekuliert, dass HTC und vielleicht auch andere Hersteller derartige Pläne reaktivieren könnten, da der so genannte Motomaker des mittlerweile zu Google gehörenden Unternehmens wohl auch gut ankommt und als "erfolgreiches Experiment" bezeichnet wird.


Mit Hilfe der Motomaker-Web-Oberfläche können Käufer eines Moto-X-Smartphones 18 unterschiedliche Rückseiten, eine weiße oder schwarze Front sowie sieben Farbvarianten beim Kamera-Ring auswählen, theoretisch sind dadurch 504 unterschiedliche Kombinationen möglich.

Siehe auch: Moto X vorgestellt, Europa wird vorerst nicht bedient
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Was soll dieser momentane Trend bei Smartphones das es 1000 verschiedene Farben gibt? Die Hersteller sollen sich um was anderes kümmern und nicht um sowas. Minusklickidioten.. Wusste gar nicht das für Nerds Farben so faszinierend sind
 
@firefox4.0: Doch doch heute geht es eh nur um Design alles andere ist sowieso blöd auch Wissen.
 
@firefox4.0: Ja stimmt... und Autos sollte es auch nurnoch in einer Farbe geben... außerdem sollten wir alle nurnoch die selbe Kleidung tragen... und DU darfst sogar für uns alle entscheiden welche Farbe das ist... so besser?
 
Zu viel Aufwand, zu wenig Nutzen. Lieber Spitzen-Display, starke Hardware und gute Verarbeitung sowie Alleinstellungsmerkmale bei der Software. Lack draufklatschen kann ich als findiger Bastler immer noch selbst.
 
@schrotti12: Einen gescheiten Akku hast du noch vergessen. :)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebtes HTC-Smartphone

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM SMART 300 im O2-NetzDeutschlandSIM SMART 300 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads

Beliebt auf Amazon