Nexus 5 soll von LG und zum Kampfpreis kommen

Google, LG, Nexus 4 Bildquelle: LG
Der Herbst naht und damit wohl auch die nächste Ausgabe des Google-eigenen Smartphone-Reihe, die unter der Marke Nexus läuft. Als Hersteller wird erneut der koreanische Konzern LG gehandelt, das Nexus 5 könnte auf dem LG G2 basieren.
Trotz massiver Lieferschwierigkeiten am Anfang war das Nexus 4 für Google und Hersteller LG zweifellos ein großer Erfolg. Dass im Herbst ein weiteres Smartphone aus der Nexus-Reihe kommen dürfte, ist anzunehmen. Und als Hersteller fällt immer wieder ein Name: LG.

Genaugenommen sind zuletzt immer wieder zwei Namen gefallen, nämlich auch noch Motorola, das bekanntlich mittlerweile zum Suchmaschinenriesen aus Mountain View gehört. Dort hat man aber Anfang August das Moto X vorgestellt, was die Nexus-Gerüchte im Zusammenhang mit Motorola stark gedämpft hat.


Viele hatten nämlich erwartet, dass das erste Motorola-Smartphone, das unter der Aufsicht von Google entsteht, ein Nexus-Modell sein werde. Das Moto X ist allerdings ein mehr oder weniger "normales" Gerät, das mit angepasster Benutzeroberfläche daherkommt (Nexus-Modelle haben ein unverändertes "Stock"-Android).

Wie SlashGear unter Berufung auf die chinesische Seite MyDrive berichtet, wird LG nun wieder als Nexus-5-Hersteller hoch gehandelt. Vorlage für das Nexus 5 soll demnach das vor kurzem vorgestellte LG-Flaggschiff G2 sein. Allerdings heißt es, dass die für das G2 typischen Knöpfe auf der Rückseite (unter der Kameraoptik) dann wohl auf die Seite wandern könnten, da Google hinsichtlich solcher Hardware-Features eher konservativ agiert.

SlashGear hebt im Zuge dieser Meldung hervor, dass nicht Hersteller LG oder die G2-"Vorlage" das eigentlich Interessante ist, sondern die Angabe, dass das Nexus 5 (im Oktober) erneut zum Kampfpreis erscheinen soll. Google soll nämlich seine Preisstrategie beibehalten und angeblich planen, das Nexus 5 ab 300 Dollar anzubieten. So viel kostet auch das Nexus 4 mit acht Gigabyte, auch beim Nachfolger dürfte das Motto also "Viel Smartphone für wenig Geld" lauten - zumindest dann, wenn sich dieses Gerücht bewahrheitet.

Siehe auch: LG stellt sein neues Flaggschiff-Smartphone G2 vor
Im WinFuture-Preisvergleich:

Google, LG, Nexus 4 Google, LG, Nexus 4 Google
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden