Wegen Snowden: Obama will Putin nicht treffen

Usa, Barack Obama, Obama Bildquelle: The White House
Whistleblower Edward Snowden hat einen Keil in die Beziehungen zwischen den USA und Russland getrieben: US-Präsident Barack Obama sagte ein für Anfang September geplantes Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin ab.
In einem vom Weißen Haus verbreiteten Statement bezog sich Obamas Sprecher Jay Carney bei der Entscheidung ausdrücklich auf die "enttäuschende Entscheidung" Moskaus, Snowden temporäres Asyl zu gewähren, berichtet die Washington Post.

Obama werde aber wie geplant zum G-20-Treffen am 5. und 6. September nach St. Petersburg fliegen. Für ein bilaterales Treffen zwischen Obama und Putin seien derzeit aber nicht genügend Fortschritte in den Beziehungen beider Länder gegeben, hieß es.

Putins außenpolitischer Sprecher Juri Uschakow reagierte demnach enttäuscht. "Es ist deutlich, dass die Entscheidung sich auf die Situation des früheren Angestellten des US-Geheimdienstes, Snowden, bezieht", sagte Uschakow. Er betonte, Russland habe die Situation nicht geschaffen.

Die Washington Post bezeichnete den Vorfall als eine "seltene diplomatische Brüskierung". Obama hatte sich Mitte Juli persönlich an Putin gewandt, um ihn davon zu überzeugen, Snowden an die USA auszuliefern. Stattdessen aber erhielt Snowden am 1. August die Erlaubnis, russisches Territorium zu betreten. Zuvor hatte er gut einen Monat in der Transitzone des Moskauer Flughafens Scheremetjewo festgesessen.

Der 30-Jährige ist durch seine Enthüllungen zu den umfassenden digitalen Abhörpraktiken der USA (Prism, XKeyscore etc.) zur Person der Zeitgeschichte geworden. Die USA wollen ihn vor Gericht stellen, während mehrere lateinamerikanische Länder ihm Asyl angeboten haben. Laut Snowden arbeiten auch die bundesdeutschen Geheimdienste wesentlich enger mit ihren Counterparts aus den USA zusammen als allgemein angenommen. Usa, Barack Obama, Obama Usa, Barack Obama, Obama The White House
Mehr zum Thema: Edward Snowden
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Original Amazon-Preis
169,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
129,90
Ersparnis zu Amazon 24% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden