Selbstrettung: HTC startet neue Image-Kampagne

Htc, Here's To Change, HTC Logo Bildquelle: HTC
Der taiwanische Smartphonehersteller HTC hat eine Reihe von neuen Maßnahmen eingeleitet, um den weiteren Rückgang seiner Verkaufszahlen und seines Aktienkurses zu stoppen. Neben einer großangelegten Werbekampagne kauft man Aktien zurück, um den Kurs zu stabilisieren.
Über die Videoplattform YouTube und das Video-Messaging-Portal Vine veröffentlichte HTC jeweils kurze Clips, in denen ein Geschäftsmann aus einem Helikopter steigt. Diese Person wird offenbar von dem US-Schauspieler Robert Downey Jr. gespielt, der laut früheren Medienberichten als neues Gesicht einer großen Werbekampagne von HTC verpflichtet wurde.

Der Schauspieler erhält angeblich rund 12 Millionen Dollar über die nächsten zwei Jahre, um im Auftrag von HTC zu werben. Noch wurde die Verpflichtung von Downey Jr. allerdings von HTC weder dementiert noch bestätigt. Die Werbeclips wurden unter dem Motto "Big Things To Come" (zu Deutsch etwa: "Da kommen große Dinge") veröffentlicht, was wohl eine Anspielung auf die Vorstellung des gestern geleakten HTC One Max Phablets sein dürfte.


Gleichzeitig mit den beiden Werbefilmchen veröffentlichte HTC auf seiner Website einen "HTC Generator", der aus den drei Buchstaben des Firmennamens immer neue Wortkombinationen erstellt, die über Soziale Netzwerke und Twitter weitergereicht werden sollen. In den Werbespots selbst schreibt HTC seinen Namen mit den Slogans "Here' To Change" und "Happy Telephone Company" aus.

All die Werbemaßnahmen sind wohl Teil einer neuen Imagekampagne im Vorfeld der Vorstellung des HTC One Max, mit der die Taiwaner einen Befreiungsschlag wagen wollen, um Samsungs Galaxy Note und der generellen Übermacht des koreanischen Elektronikgiganten zu begegnen. Teil dieser Bemühungen ist es auch, eine bestimmte Menge der eigenen Aktien zurückzukaufen.

So hat HTC bekanntgegeben, dass man bis zum 4. Oktober 2013 insgesamt 15 Millionen Aktien zu Preisen zwischen 140 und 290 New Taiwan Dollar zurückkaufen will. Nach Angaben des US-Wirtschaftsdiensts Bloomberg entspricht dies einem Anteil von 1,8 Prozent an den von externen Aktionären gehaltenen Papieren, wobei der Wert des Rückkaufs bis zu 4,35 Milliarden Taiwan-Dollar betragen könnte, also umgerechnet knapp 110 Millionen Euro.

Die Börse reagierte entsprechend positiv auf HTCs neue Aktivitäten - der Kurs sprang in Taipeh um den an einem Handelstag maximal möglichen Satz von 7 Prozent. Zuvor war der Kurs auf den niedrigsten Stand seit acht Jahren gefallen, weil HTC erneut enttäuschende Geschäftszahlen in Aussicht gestellt hatte. Htc, Here's To Change, HTC Logo Htc, Here's To Change, HTC Logo HTC
Mehr zum Thema: HTC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:50 Uhr Android TV Box A95X Android 6.0 H.265 Wifi 3D Amlogic S905X Quad Core Cortex A53 2.0GHz Smart Medier Player
Android TV Box A95X Android 6.0 H.265 Wifi 3D Amlogic S905X Quad Core Cortex A53 2.0GHz Smart Medier Player
Original Amazon-Preis
95,68
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
76,54
Ersparnis zu Amazon 20% oder 19,14

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden