Moto X soll unter Missstimmung entstanden sein

Motorola, Motorola Mobility, Moto X Bildquelle: Motorola
Motorola und Google haben gestern Abend das Moto X vorgestellt, die Meinungen darüber sind aber geteilt. Offenbar war das auch innerhalb von Google so, da es heißt, dass es böses Blut zwischen dem Suchmaschinenriesen und seiner Tochter gegeben haben soll.
Wie The Verge unter Berufung auf einen Bericht des Wall Street Journal (WSJ) schreibt, haben Google und Motorola stets beteuert, dass das Suchmaschinenunternehmen seine neue Tochter Motorola Mobility wie jeden anderen Android-Partner behandeln werde. Laut WSJ ist das aber eher eine Untertreibung, da Google Motorola bei der Entwicklung des Moto X strenger behandelt haben soll als Samsung, LG, Sony und Co.

So werde das Moto X nicht mit der aktuellsten Version des Betriebssystems ausgeliefert, einer der Gründe dafür sollen die erwähnten Spannungen gewesen sein. So sagte ein ehemaliger Motorola-Mitarbeiter: "Es war nicht so als wären wir (und die Dritthersteller) gleichermaßen benachteiligt gewesen. Wir waren mehr benachteiligt."


Im Mittelpunkt der angeblichen Benachteiligung soll der ehemalige Android-Chef Andy Rubin stehen: Dieser soll sich massiv gegen eine besonders enge Bindung an Motorola ausgesprochen haben. Außerdem soll es bei Motorola Bedenken gegeben haben, dass man womöglich nicht in der Lage sein werde, das Gerät mit vorinstalliertem Chrome-Browser auszuliefern.

Insgesamt soll eine "eisige Stimmung" zwischen beiden Lagern geherrscht haben, laut Informationen der bekannten Wirtschaftszeitung hätten Mitglieder des Android-Teams E-Mails und Anrufe von Motorola teilweise schlichtweg ignoriert. Erst mit der Bestellung von Sundar Pichai als Android-Chef habe sich die Lage etwas entspannt, heißt es.

Motorola-CEO Dennis Woodside bestritt die Vorwürfe eines "Zusammenpralls von Kulturen" und sagte: "Ich glaube nicht, dass es irgendwelche Probleme gegeben hat."

Siehe auch: Moto X vorgestellt, Europa wird vorerst nicht bedient Smartphone, Google, Android, Motorola, Motorola Mobility, Moto X Smartphone, Google, Android, Motorola, Motorola Mobility, Moto X Motorola
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:15 Uhr Mini PC - CSL PC on a Stick / Win 10 - Silent HDMI-Stick mit Intel QuadCore CPU 1833MHz, 32GB SSD, Intel HD Graphics, WLAN, USB, HDMI, microSD, Bluetooth, Windows 10 Home
Mini PC - CSL PC on a Stick / Win 10 - Silent HDMI-Stick mit Intel QuadCore CPU 1833MHz, 32GB SSD, Intel HD Graphics, WLAN, USB, HDMI, microSD, Bluetooth, Windows 10 Home
Original Amazon-Preis
129
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Tipp einsenden