Xbox One: "Keine Schummler und Deppen mehr"

Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One Bildquelle: Microsoft
Microsofts Next-Generation-Konsole Xbox One wird auch ein überarbeitetes Ruf-System mitbringen. Dieses soll Spieler, die schummeln oder sich nicht zu benehmen wissen, (negativ) bewerten. Nun hat Microsoft das System näher vorgestellt.
Wie Neowin unter Berufung auf einen offiziellen Blogbeitrag auf Xbox Wire berichtet, hat Michael Dunn, Program Manager bei Xbox Live, dort einige Details zum kommenden Reputation-System, also dem Ruf eines Xbox-Live-Nutzers, vorgestellt. Dieses diene laut Dunn vor allem einem Zweck: Es soll Leute herausfiltern, mit denen man nicht spielen will. Kurz umschreibt es auch der Titel des Blog-Beitrags: "Keine Schummler und Deppen mehr."

Laut Dunn gebe es online zumeist Gamer, die höflich sind und auch wissen, wie man sich im Zusammenspiel benehmen sollte. Doch wie im richtigen Leben gebe es auch auf Xbox Live Menschen, die aggressiv und störend sind oder auch fluchen und beleidigen.


Das will man erreichen, indem man direktes Spieler-Feedback künftig stärker berücksichtigt, darunter sind Funktionen wie "Blocken" oder "Stumm schalten." In die Rechnung fließen dabei die Rückmeldungen aller Online-Begegnungen ein. Das neue Modell arbeitet mit einem "irren Algorithmus", der in Kooperation mit Microsoft Research entwickelt worden ist.

Dieser berücksichtigt unter anderem, ob eine Negativ-Meldung tatsächlich der Wahrheit entspricht, also ob zwei Personen tatsächlich online zusammengespielt haben, entsprechend ist auch die Gewichtung. Auch der eigene Ruf spielt eine Rolle, ein bekannter Troll kann also nicht andere "heruntermachen".

Der Ruf eines Spielers wird dann per Ampel-System angezeigt werden: Ein grün markiertes Xbox-Live-Spielerprofil zeigt einen guten Ruf an, Gelb signalisiert "Verbesserungsbedarf". Eine rote Markierung zeigt laut Dunn dagegen an: "Meidet mich." Einen negativen Ruf kann man mit der Zeit natürlich auch wegbekommen, Microsoft überlegt derzeit, welche Konsequenzen man bei Wiederholungs-"Tätern" anwenden könnte, zudem will man das System bis zum Start der Xbox One weiterentwickeln.

Siehe auch: Xbox One - Trolle werden letztlich mit Trollen spielen
Im WinFuture-Preisvergleich:

Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One Microsoft
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren71
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr HiKam Q7 Wireless IP Kamera HD für Smartphone/PC (1,3 Megapixel, HD 1280x720p, Tag/Nachtsicht, Gegensprechfunktion, WLAN, Pir-Sensor, Schwenkbar, SD Karte, 433MHz Funk)
HiKam Q7 Wireless IP Kamera HD für Smartphone/PC (1,3 Megapixel, HD 1280x720p, Tag/Nachtsicht, Gegensprechfunktion, WLAN, Pir-Sensor, Schwenkbar, SD Karte, 433MHz Funk)
Original Amazon-Preis
85
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
68
Ersparnis zu Amazon 20% oder 17
Nur bei Amazon erhältlich

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden