Oma und Opa trifft man ab jetzt bei Facebook

Die soziale Netzwerke werden inzwischen auch für immer mehr ältere Menschen interessant. Schon über zwei Drittel aller Internet-Nutzer zwischen 50 und 64 Jahren sind bei mindestens einem der Dienste angemeldet.

2011 waren es nur 60 Prozent, jetzt 68 Prozent, so das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung im Auftrag des IT-Branchenverbandes BITKOM. Bei den Nutzern über 65 Jahre ist der Anstieg noch deutlich größer. Vor zwei Jahren waren 40 Prozent von ihnen bei sozialen Netzwerken angemeldet. In diesem Jahr sind es bereits 66 Prozent.

Insgesamt haben mehr als drei Viertel aller Internetnutzer (78 Prozent) bei zumindest einem Social Network ein Profil, zwei Drittel (67 Prozent) nutzen die Plattformen dabei auch aktiv. Das entspricht knapp 37 Millionen Anwendern in Deutschland.


In den jüngeren Altersklassen ist die Nutzung dabei auf hohem Niveau weiter leicht gewachsen. So sind 76 Prozent der 30- bis 49-jährigen Internetnutzer bei einem sozialen Netzwerk angemeldet. 2011 waren es 72 Prozent. Bei den 14- bis 29-Jährigen Internetnutzern sind sogar es 9 von 10 Usern. Die aktuellen Statistiken zeigen, dass die Kluft zwischen den Generationen abnimmt. "Soziale Netzwerke sind über alle Alters- und Themengrenzen hinweg zu einer relevanten Kommunikationsplattform geworden", sagte BITKOM-Präsident Dieter Kempf.

Im Durchschnitt ist aktuell jeder Internet-Nutzer hierzulande bei 2,5 Social Networks angemeldet. Am häufigsten nutzen dabei Schüler und Studenten entsprechende Dienste. Knapp 93 Prozent dieser Gruppe sind laut der Untersuchung bei mindestens einem Dienst angemeldet.

Unter den Erwerbstätigen sind Freiberufler und Selbstständige am häufigsten bei sozialen Netzwerken registriert. 84 Prozent von ihnen haben ein Profil bei einem der Dienste. Bei den Angestellten, die das Internet nutzen, sind es 77 Prozent. Beamte sind dagegen etwas seltener in sozialen Netzwerken anzutreffen. 70 Prozent von Ihnen sind bei entsprechenden Diensten angemeldet, bei den Arbeitern sind es mit 68 Prozent kaum weniger.
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Schlimmer ist, dass man immer mehr Kinder (wirklich sichtbare u14 Jährige) dort antrifft und in fast jedem Kommentar unter den größeren Seiten Bilder-Spam passiert. Das leider von allen Altersgruppen.
 
@Jamie: Bilder in Kommentaren könnten die Seiten unterbinden. So artet das aus. Bei seriösen größeren Seiten ist es mir aber noch nicht untergekommen.
 
Am schlimmsten von allem finde ich die Leute, die ohne Unterbrechung Bilder ihrer Kinder posten... Wenn die mal 16 werden, haben sie schon eine prall gefüllte Internet-Vergangenheit, ohne das jemals gewollt zu haben. Für mich steht das auf einer Stufe mit "Kind in eine Religion stopfen" oder "Kind fett füttern". Alle drei Sachen sollten verboten werden.
 
@dognose: Warum mit Verboten rumdoktoren? Kinder sollten am besten gleich bei Geburt direkt an den Staat gehen und erst mit 18 an die Eltern zurückgegeben werden. Wer braucht schon Freiheit bei all den Fehlern die man darin machen kann.
 
@lutschboy: Das ist quatsch. Mir geht es einfach um folgendes: Tag täglich sehe ich 5-10 jährige, die aussehen "wie die Mama". Ein Goodyear Männchen mit würsten am ganzen Körper. Irgendwann kommt das Kind mal in ein Alter, wo es dafür "bezahlen" muss. Und dann bezahlt es für die Fehler der Eltern. Nichts anderes wird mit der Facebook Historie passieren. Alle beklagen sich über Mobbing an Schulen, aber die Eltern posten jede Peinlichkeit ihres Spröslings auf Facebook.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Literatur über Soziale Netzwerke

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles