CCC fordert die Abschaffung von Geheimdiensten

Logo, Ccc, Chaos Computer Club Bildquelle: Chaos Computer Club
Anlässlich der für Samstag geplanten bundesweiten Protestaktionen gegen die breite Überwachung von Kommunikationsnetzen hat der Chaos Computer Club unter anderem die Auflösung von Geheimdiensten gefordert.
Weiterhin verlangt die Organisation die strafrechtliche Verfolgung jener, die in der deutschen Politik von den internationalen Spionage-Maßnahmen gegen die Bevölkerung wussten und nichts dafür taten, die Bürgerrechte zu schützen. Aber auch die bereits beschlossenen oder geplanten Maßnahmen hierzulande - wie etwa die Bestandsdatenauskunft oder die Vorratsdatenspeicherung - sollten aufgegeben werden.

"In der Folge der Enthüllungen zeichnet sich zunehmend ein erschreckendes Bild der deutschen Regierung ab, die weder Kompetenz in der Sache noch Fähigkeit oder Willen zum Handeln erkennen lässt. Der angeblich mit der Aufklärung des Überwachungsskandals beauftragte Innenminister beschwichtigt, vertuscht, lügt", heißt es in einer Stellungnahme des CCC.

Die ihm unterstellten Geheimdienste seien offensichtlich so stark abhängig von den illegal beschafften Informationen der US-Geheimdienste, dass er nicht in der Lage ist, sich auch nur pro forma ein wenig öffentlich zu entrüsten, führte man weiter aus. Kein besseres Bild würden der Außenminister, der Kanzleramtschef und die Bundeskanzlerin selbst abgeben. "Dass sie sich in schöner Kontinuität mit den letzten Regierungen am Verrat am Grundgesetz beteiligt, macht den Skandal zur Systemkrise", so der CCC.

In weit über 30 Städten bundesweit werden für Samstag inzwischen Protestaktionen vorbereitet. Neben dem Protest gegen die Überwachungsmaßnahmen soll auch die Solidarität mit den Whistleblowern Bradley Manning und Edward Snowden einen Schwerpunkt des Aktionstages bilden. Neben dem CCC rufen verschiedene Bürgerrechtsorganisationen, Parteien und Netzaktivisten unter dem Motto "Stop Watching Us" zu den Veranstaltungen auf.

Weitere Informationen: Übersicht über die geplanten Protestaktionen Protest, Demonstration, Freiheit Statt Angst Protest, Demonstration, Freiheit Statt Angst Freiheit statt Angst
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:45 Uhr AUKEY Externer Akku 12000mAh, 2A Eingang und 3.4A Dual Ausgängen, für iPhone, iPad, Samsung, Nexus,Tablets und andere 5V Eingang USB ladende Geräte, mit einem 20cm Micro USB Ladekabel
AUKEY Externer Akku 12000mAh, 2A Eingang und 3.4A Dual Ausgängen, für iPhone, iPad, Samsung, Nexus,Tablets und andere 5V Eingang USB ladende Geräte, mit einem 20cm Micro USB Ladekabel
Original Amazon-Preis
18,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
14,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 3,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden