Alan Turing soll nun doch noch rehabilitiert werden

Alan Turing, Statue, Turing Bildquelle: Intelligent-Future
Der britische Mathematiker und Computer-Pionier Alan Turing könnte nun doch noch postum eine Rehabilitierung durch die Regierung Großbritanniens erhalten, berichtet die Tageszeitung 'The Guardian'. Der Wissenschaftler gilt als führender Kopf des Teams, dass während des Zweiten Weltkrieges im englischen Bletchley Park die Verschlüsselung der Streitkräfte des nationalsozialistischen Deutschlands knackte. Dafür wurden die so genannten Turing-Bomben entwickelt - mechanische Rechenmaschinen, die mit einer großen Zahl von nachgebauten Enigma-Code-Walzen und vorgelagerten Analysen Brute-Force-Angriffe auf die Funksprüche der Nazi-Kriegsflotte durchführte und letztlich binnen vergleichsweise kurzer Zeit zu Erfolgen kam.

Den Wissenschaftlern um Turing wird dadurch nachgesagt, letztlich dafür gesorgt zu haben, dass die deutschen U-Boote Großbritannien nicht komplett vom lebenswichtigen Nachschub abgeschnitten. Später geriet Turing allerdings ins Visier der Polizei. Er war homosexuell und gleichgeschlechtliche Beziehungen standen damals noch unter Strafe. Um der Haft zu entgehen, willigte der Wissenschaftler in eine Hormonbehandlung ein. Deren Folge waren Depressionen und letztlich der Suizid Turings.

Es dauerte bis zu diesem Jahrtausend und bedurfte des Engagements Vieler, bis sich die britische Regierung zumindest zu einer offiziellen Entschuldigung durchringen konnte. Eine Rehabilitierung wurde jedoch abgelehnt, wobei man sich darauf berief, dass Turing zu jener Zeit dann doch gegen bestehende Gesetze verstieß. Homosexuellen-Aktivisten und Menschenrechtler ließen aber nicht locker, auch, weil der Wissenschaftler nur ein prominentes Beispiel war, der wie rund 49.000 andere schwule Männer in den Tod getrieben wurden.

Jetzt gibt es eine neue Gesetzesinitiative von einem Vertreter des britischen Oberhauses, die auf eine Rehabilitierung abzielt. Die Regierung sicherte nun zu, diese unterstützen zu wollen. Sollte es bis dahin nicht doch noch zu derzeit nicht zu erwartenden Widerständen kommen, wäre damit der Weg frei, dass der aktuelle Entwurf Ende Oktober offiziell durch das Parlament beschlossen wird. Alan Turing, Statue, Turing Alan Turing, Statue, Turing Intelligent-Future
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Draper 48958 Präzisionszangen- und Schraubendreherset 16-teiligDraper 48958 Präzisionszangen- und Schraubendreherset 16-teilig
Original Amazon-Preis
29,63
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis 19% oder 5,64
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden