Apple: Eine Milliarde Podcast-Abonnements via iTunes

Der Computer-Konzern Apple konnte jetzt einen Meilenstein bei der Entwicklung des Mediums Podcast vermelden, das er nicht unwesentlich mit vorangetrieben hat.

Wie das Unternehmen mitteilte, wurden über den iTunes Store, der auch ein Podcast-Verzeichnis enthält, inzwischen eine Milliarde Abonnements durchgeführt. Angesichts dessen, dass Podcasts im Grunde noch immer ein Nischenangebot sind, ist diese Zahl durchaus beeindruckend.

Apple hatte als erster großer Anbieter Podcasts in seinen iTunes Store integriert und somit nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass die häufig in Selbstproduktion durch zahlreiche Anwender bereitgestellten Serien von Audio- und Video-Sendungen immer mehr Anhänger fanden.

Für den Konzern lohnte sich dieses Engagement indirekt durchaus auch. Immerhin dürfte das Medium mit dazu beigetragen haben, den Music-Player iPod, von dem sich auch der Name ableitet, gut zu verkaufen. Immerhin war der iPod lange auch das einzige portable Gerät, das über brauchbare Podcast-Abspielfunkionen verfügte, die von der Aboverwaltung in der iTunes-Software bequem mit Inhalten versorgt wurde.


Das Medium Podcast wird von vielen Nutzern bisher nur als Zweitverbreitungsweg für professionelle Inhalte von Radio- und Fernsehsendern wahrgenommen. Doch eine rege Szene von Amateuren hat sich inzwischen zahlreiche Nischen erobert, in denen Sendungen über Themen entstehen, die in den Mainstream-Medien kaum Platz finden. Außerdem etablierte sich hier auch die Möglichkeit, Schwerpunkte wieder zu vertiefen, während sie in den klassischen Medien zunehmend auf wenige Minuten Sendezeit verdichtet werden.

Im iTunes-Verzeichnis sind nach Angaben Apples inzwischen 250.000 einzelne Podcasts verzeichnet. In diesen werden etwa 8 Millionen einzelne Sendungen angeboten. Die Vielfalt des Angebotes spiegelt sich auch darin wieder, dass der Dienst rund hundert verschiedene Sprachen abdeckt.
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Podcasts sind schon eine Tolle Sache. Da beneide ich die Apple User. Microsoft schafft es seit 2.5 Jahren nicht, den Podcast Store in der Schweiz verfügbar zu machen...weshalb auch immer?!?! Lizenzrechtlich sollte das kein Problem sein, da man über 100 Mio. andere Quellen an die Podcasts kommt.
 
@Edelasos: Ich konnte mit Podcasts nie was anfangen.
 
@kkp2321: ging mir auch eine ewigkeit so... bis ich CRE und co von tim pritlove entdeckt habe :) momentan hab ich 57 podcasts feeds und hab immer irgendwas was mich interessieren könnte verfügbar. Meine neuste entdeckung ist btw http://www.psycho-talk.de/ der auch sehr interessant ist.
 
@kkp2321: Und wieso nicht?
 
@LastFrontier: Weil ihm RTL2 reicht... ;-)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-NetzDeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

iPad im Preisvergleich

Beliebt bei Apple-Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.