Bilder & Datum: Neues Nexus 7 ab nächster Woche

Der US-Internetkonzern Google und sein Hardware-Partner ASUS wollen offenbar bereits ab der nächsten Woche mit dem Vertrieb des Google Nexus 7 der zweiten Generation beginnen. Dies geht aus einer Anzeige des US-Einzelhändlers Best Buy hervor.

Über Google+ wurde von dem Nutzer Fábio Santos ein Foto veröffentlicht, dass einen Auszug aus einem Prospekt oder einer Zeitungsanzeige von Best Buy zeigt. Der Ausschnitt zeigt das neue Google Nexus 7, dessen Name offenbar unverändert bleibt und gibt als Ausstattungsmerkmale ein Display mit WUXGA-Auflösung von 1920x1200 Pixeln mit sieben Zoll Diagonale und einen internen Speicher von 16 Gigabyte Kapazität an. Neues Google Nexus 7Best Buy Werbung für das neue Google Nexus 7 Als Termin für die Verfügbarkeit des Produkts wird der kommende Dienstag genannt. Der Einstiegspreis für das Gerät wird mit 229,99 Dollar angegeben, was ebenso wie die genannten Spezifikationen den bereits früher veröffentlichten Angaben zu der Neuauflage von Googles kompaktem Tablet entspricht.

Neben der Zeitungsanzeige wurden über den bekannten Twitter-User @evleaks am Wochenende auch einige Pressebilder des Google Nexus 7 der zweiten Generation veröffentlicht. Diese zeigen angeblich das Tablet in seiner fertigen Form, nachdem es in der letzten Woche bereits einige erste echte Fotos und ein Video des neuen Geräts gegeben hatte.

BILDERSTRECKE
Neues Google Nexus 7 Neues Google Nexus 7 Neues Google Nexus 7


Evleaks zufolge wird das Google Nexus 7 neben der Version mit 16 GB internem Speicher auch in einer Ausgabe mit 32 GB erscheinen. Eines der Bilder des Geräts, auf dem es von vorn zu sehen ist, erlaubt außerdem einen ersten Blick auf das optisch nur in Details veränderte neue Android 4.3.


Die Bilder zeigen außerdem, dass Googles neues Tablet mit einer Benachrichtigungs-LED unterhalb des Bildschirms ausgestattet sein wird, die über eingehende Status-Updates und andere System-Events informiert und an Geräte wie das Google Nexus 4 von LG erinnert. Außerdem ist auch die neue rückwärtige Kamera zu sehen, die mit fünf Megapixeln auflösen soll, aber ohne einen Blitz auskommen muss. Hinzu kommen die beiden am oberen und unteren Ende angeordneten Lautsprecher.

Insgesamt soll das neue Nexus 7 etwas länger und deutlich flacher daherkommen als der derzeit noch immer erhältliche Vorgänger. Unter der Haube des Geräts stecken nach bisherigem Stand zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und ein Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064 Quadcore-Prozessor oder das neuere Modell Qualcomm Snapdragon 600, der auch im Samsung Galaxy S4 und dem HTC One im Einsatz ist.
Mehr zum Thema: Google Nexus 7
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Löbliche Auflösung :D Was ich nur immer nicht verstehe ist die kamera, aber auf die led verzichten Oo Also wenn ich schon mit nem tablet rumlaufe und fotos schieße, möchte ich das doch IMMER können und nicht nur im hellen. Die 50cent für ne kleine led machen den braten jetzt auch nicht mehr fett^^
 
[re:1] hhgs am 22.07.13 12:58 Uhr
(+1
@Sebaer: Man braucht ja noch was für die nächste Version.
 
@hhgs: ist doch schon die "nächste" version xD
 
Mehr Rand als Display. Warum? Das Gerät könnte so schön sein...
 
@hhgs: Damit man es mit einer Hand halten kann ohne irgendeine ungewollte Touch-Geste auszulösen.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Google Nexus 7 Preis-Check

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Belkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks und UltrabooksBelkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks und Ultrabooks
Original Amazon-Preis
29,17
Blitzangebot-Preis
22
Ersparnis 25% oder 7,17
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles