Open Mic: Android hört künftig bei Bedarf immer zu

Google Android, Sprachsteuerung, Open Mic Bildquelle: SlashGear
Smartphones und Tablets mit Googles mobilem Betriebssystem Android werden künftig dank der Integration einer neuen Funktion namens "Open Mic" immer darauf hören, was der Nutzer ihnen sagt - allerdings nur, wenn man es auch wirklich wünscht.
Laut neuen Informationen, die dem Technikportal SlashGear vorliegen, will Google die "Open Mic" genannte Funktion in der kommenden Ausgabe von Android ab Werk integrieren. Damit soll sie bei Android künftig eine zentrale Rolle übernehmen, um stets für die Ausführung von Sprachkommandos bereit zu sein, indem das jeweilige Smartphone oder Tablet sein Mikrofon ständig eingeschaltet lässt. Google Android Open MicOpen Mic Mit Open Mic wird es, wie in dem jüngst geleakten Werbevideo zum neuen Motorola-Smartphone Moto X gezeigt, möglich sein, zu einem beliebigen Zeitpunkt das jeweilige Gerät "anzusprechen", um per Sprachkommando zum Beispiel eine Website aufzurufen oder einen Anruf zu starten, ohne dafür die Hände benutzen zu müssen.

Ähnlich wie bei Google Glass werden die Aufgaben jeweils mit der Einleitung "OK Google" gestartet, auf die dann die konkrete Aufgabenstellung folgt. Um das Feature zu nutzen, muss der Anwender in den Einstellungen seines Smartphones der Verwendung allerdings grundsätzlich zustimmen. Open Mic ist also nicht einfach ab Werk dauerhaft aktiviert, so dass standardmäßig auch noch keine Verarbeitung oder Übertragung von Daten stattfindet.


Im Grunde stellt Open Mic eine Weiterentwicklung einer bereits seit Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" enthaltenen Funktion dar. Mit "Open Microphone" kann man schon jetzt Texte diktieren und ähnliches, Sprachkommandos werden jedoch noch nicht unterstützt. Auch in diesem Fall muss der Nutzer die Funktion seinerseits zunächst aktivieren, bevor sie verwendet werden kann.

Die dauerhafte Aktivierung des Mikrofons eines Smartphones könnte für manche Bedenken bezüglich des Schutzes der Privatsphäre sorgen. Anders als es Microsoft aber bei seiner Xbox One zunächst vorgesehen hatte, wird des "ständige Belauschen" des Anwenders jedoch nicht einfach grundsätzlich eingeschaltet sein, sondern bedarf eben zunächst der Zustimmung des jeweiligen Nutzers.

Ob Open Mic im Rahmen eines Updates auch bei aktuell verfügbaren Android-Smartphones Einzug halten wird, ist derzeit noch unklar. Unter anderem dürften die technischen Voraussetzungen für einen stromsparenden Betrieb nicht bei allen Geräten gegeben sein. Qualcomm hatte die Möglichkeit zum dauerhaften Betrieb des Mikrofons bei geringem Energiebedarf Anfang des Jahres erstmals im Rahmen der Präsentation seines neuen High-End-Prozessors Qualcomm Snapdragon 800 erwähnt. Google Android, Sprachsteuerung, Open Mic Google Android, Sprachsteuerung, Open Mic SlashGear
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren85
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden