Google Doodle: Adventure zum Roswell-UFO-Absturz

Google, Suchmaschine, Doodle, Google Doodle Bildquelle: Google
Am 8. Juli 1947 ist in Roswell, New Mexico, ein UFO abgestürzt, zumindest ist das der moderne Mythos. Aus diesem Anlass hat das Suchmaschinenunternehmen wieder einmal seine Frontseite zu einem Doodle umgebaut.
Und das heutige Doodle ist das wahrscheinlich aufwändigste, das das Unternehmen aus dem kalifornischen Mountain View je anfertigen hat lassen. Denn bei der Roswell-Ausgabe handelt es sich um ein echtes Point-and-Click-Adventure.

Worum es geht? Klarerweise um den bereits erwähnten (angeblichen) Absturz eine UFOs. Man steuert ein Alien, das eine Bruchlandung hinlegen musste. Der Außerirdische versucht nach der Bruchlandung diverse Teile zu finden, um seine fliegende Untertasse wieder flott zu machen. Dabei muss man kleine Rätsel lösen und Gegenstände, die in der Gegend verstreut sind, mit der Umwelt kombinieren. Google Doodle zu Roswell-UFO-AbsturzAm 8. Juli 1947 ist in Roswell angeblich ein UFO abgestürzt Das Mini-Spiel ist zwar nach bereits wenigen Minuten gelöst, zeigt aber schön, wie die Google-Macher mit aktuellen Ereignissen und Jahrestagen immer wieder umgehen, nämlich auf spielerische Art und Weise. Noch ist das Roswell-Doodle nicht in unserer Zeitzone freigeschaltet (auch noch nicht auf der US-Hauptseite google.com), auf der australischen Seite von Google kann man es bereits ausprobieren.

Google Doodle zu Roswell-UFO-AbsturzGoogle Doodle zu Roswell-UFO-AbsturzGoogle Doodle zu Roswell-UFO-AbsturzGoogle Doodle zu Roswell-UFO-Absturz

Erstmals hat Google seine normalerweise minimalistische Startseite bzw. das Logo über dem Suchfeld im Jahr 1998 verändert. Anlass für das erste derartige Doodle war das "Burning Man"-Festival, von den kreativen Spielereien heutiger Tage war man damals aber noch weit entfernt.

Mit der Zeit wurden die Doodles immer aufwändiger, zuletzt ehrte man auf diese Weise unter anderem Schriftsteller Douglas Adams und die Science-Fiction-Serie Star Trek, denkwürdig war auch das Doodle zu Ehre von Robert Moog, dem Erfinder des Synthesizers. Die komplette Übersicht aller bisher gezeigten Doodles gibt es übrigens auf einer eigenen Seite. Google, Suchmaschine, Doodle, Google Doodle, Startseite Google, Suchmaschine, Doodle, Google Doodle, Startseite Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden