Telekom-Drossel: Verbraucherschützer wollen klagen

Die Drossel-Pläne der Deutschen Telekom scheinen ein juristisches Nachspiel zu bekommen: Wie der Focus berichtet, beabsichtigt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, in der Angelegenheit vor Gericht zu gehen.

Und dies, obwohl die Telekom ihr ursprüngliches Vorhaben abgemildert hatte. Es bestehe "Wiederholungsgefahr", so ein Sprecher der Verbraucherzentrale NRW laut Focus. Die Telekom wollte Flatrates ursprünglich ab dem Erreichen bestimmter Datenvolumen auf 384 KBit/s drosseln, änderte dies aber nach scharfer Kritik aus Öffentlichkeit und Politik auf 2 Mbit/s - ein Tempo, mit dem derzeit zumindest Standarddienste im Internet vernünftig nutzbar sind.

Die Verbraucherzentrale hatte die Telekom schon zuvor abgemahnt. Nun wurde eine geforderte Unterlassungserklärung von dem Telekommunikationsriesen nicht unterzeichnet. Darin sollte zugesichert werden, künftig ähnlich drastische Geschwindigkeitskappungen nicht mehr anzustreben. Der Sprecher der Verbraucherzentrale sagte nun laut Focus: "Wir wollen ein Grundsatzurteil, das dem Verbraucher Sicherheit verschafft."

Auch das Kartellamt hatte bereits ein Auge auf die Telekom-Pläne gerichtet und sah tendenziell die Netzneutralität in Gefahr - auch weil die Telekom selbst Infrastrukturanbieter ist und in Teilen Deutschlands als Quasi-Monopolist in Sachen Breitband-Internet auftritt.


Im Wirtschaftsministerium wird unterdessen über gesetzliche Regelungen für Internetprovider nachgedacht. Auch dort reagierte Minister Philipp Rösler (FDP) wohl hauptsächlich auf die Telekom-Pläne und den großen öffentlichen Protest dagegen. Eine Stellungnahme der Telekom zu den neuen Entwicklungen liegt aktuell nicht vor.
Mehr zum Thema: DSL
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Alle sehen, alle wollen, alle würden - aber so richtig macht keiner.
 
@BiG-BennY: Wir ja auch nicht. Alle drohen immer mit Kündigungen aber keiner geht. Und die viele fühlen sich gar nicht betroffen, als dass Sie Handlungsbedarf sehen würde. Ich würde mir auch wünschen, dass mehr handeln würden.
 
@coolsman: Menschen sind Faultiere. Die Leute werden erst kündigen, wenn die Drossel bei ihnen zum ersten mal eingesetzt hat.
 
@coolsman: Woher willst du wissen, was der einzelne macht? Kennst du alle Menschen in Deutschland?
 
@coolsman: Ich hab seit knapp über ner Woche VF VDSL von vorher T-Com VDSL. Die Drosselmeldung kam also genau richtig um zu kündigen. Heisst jetzt: Weniger Geld, gleiche Leistung und monetärer Neukundenbonus. Ich kann es mir einbilden, aber auch YouTube lädt schneller in HD.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

DSL-Modems bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles