Nokia Lumia 'EOS' mit 41 MP: Pressebilder (Update)

In genau einer Woche will Nokia mit einem bisher unter dem Codenamen "Lumia EOS" bekannten Gerät das erste Windows Phone vorstellen, bei dem ein extrem hochauflösender Kamerasensor verbaut wird. Jetzt liegt ein erstes Pressebild dieses Smartphones vor.

Das erste Pressebild des aller Voraussicht nach unter dem offiziellen Namen Nokia Lumia 1020 in den Markt startenden neuen Kamera-Smartphones stammt von @evleaks, der bekannten Leak-Quelle auf Twitter. Die Echtheit des Bildes gilt somit als äußerst wahrscheinlich, auch weil der Betreiber des Twitter-Accounts nach eigenen Angaben gute Beziehungen zu Nokia unterhält. Nokia Lumia 1020Erstes Pressebild des Nokia Lumia 1020 Das Bild zeigt das Nokia Lumia 1020 in der Variante, die über den US-Netzbetreiber AT&T auf den Markt kommen soll. Allerdings ist nur die Vorderseite zu sehen, die sich auf den ersten Blick kaum vom Design des Nokia Lumia 920 unterscheidet. Die große Kameraeinheit auf der Rückseite bleibt somit verborgen. Immerhin verrät das Bild, dass tatsächlich die neue Nokia Pro Cam App an Bord sein wird, die zur Bedienung der hochauflösenden Kamera dient.

Das Nokia Lumia 1020 wird mit einem Kamerasensor aufwarten, der physikalische Auflösung von 41 Megapixeln aufweist. Ein ähnlicher Sensor kam bereits im Nokia 808 PureView zum Einsatz. Der Chip ermöglicht Fotos von sehr hoher Qualität, weil Nokia auf das sogenannte Oversampling setzt, bei dem die Fotos mit einer geringeren Auflösung gespeichert werden. Die durch den 41-Megapixel-Sensor eingefangenen Details fließen dabei in das zu speichernde Bild ein, so dass es unter anderem eine hohe Detailschärfe aufweist.


Das Lumia 1020 wird neben dem High-End-Sensor wahrscheinlich die bekannte Plattform rund um einen doppelkernigen ARM-Prozessor von Qualcomm mit 1,5 Gigahertz nutzen, die über ein Gigabyte Arbeitsspeicher verfügt. Das Gerät hat dem Vernehmen nach ein 4,5 Zoll großes AMOLED-Display mit 1280x768 Pixeln und könnte in einem Aluminiumgehäuse stecken, das auf der Rückseite eine große runde Abdeckung besitzt, hinter der die Kameraeinheit mit ihrem mechanischen Blendenverschluss sitzt.

Hinter evleaks steckt, wie in der letzten Woche bekannt wurde, der langjährige Engadget- und PocketNow-Blogger Evan Blass, der erst in der letzten Woche seine Identität enthüllt hatte. Blass erklärte in einem Interview mit Android Police, dass er von Nokia immer wieder direkt mit Vorabinformationen versorgt werde, um so "kontrollierte Leaks" durchzuführen. Möglicherweise ist die Veröffentlichung des ersten Pressebilds des Nokia Lumia 1020 somit Teil der Marketing-Maßnahmen des Herstellers.

Update: Inzwischen hat evleaks eine Art Korrektur und ein Bild der Rückseite des Nokia Lumia "EOS" veröffentlicht. Demnach könnte das Gerät auch die Modellbezeichnung Nokia Lumia 909 tragen, in Anlehnung an das Nokia 808 PureView. Das Bild der Rückseite bestätigt die runde Abeckung über der Kameraeinheit: Nokia Lumia 1020Rückseite des Nokia Lumia EOS
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ob jetzt ein verrauschtes 8 MP Bild aufgenommen wird oder ein verrauschtes 41 MP Bild dass runtergerechnet wird, macht doch am Ende keinen Unterschied. Die Handyhersteller sollten doch langsam mal merken dass nicht die Auflösung der Faktor ist, an dem man schrauben sollte....
 
[re:1] hhgs am 04.07.13 12:11 Uhr
(+5
@starchildx: Und dennoch machen die Smartphones von Nokia die besten Bilder.
 
[re:2] Mudder am 04.07.13 12:13 Uhr
(+14
@starchildx: Du hast das Konzept hier nicht wirklich verstanden, oder? Das ist ein 41MP Sensor der dir dann vielleicht ein 12MP Bild liefert. Dadurch das er das Bild aber in 41MP aufnimmt kann er genau dieses Rauschen entfernen weil er einfach mehr Details hat und so die Fehler entfernen kann.
 
@starchildx: Du hast es auch noch nicht ganz verstanden, es geht hier nicht um die reine MP Anzahl, obwohl das sicherlich auch gut für die Marketingabteilung ist. Das Oversampling soll meiner Meinung nach auch lossless Zoom ermöglichen. Durch das Oversampling wird das Bild im Ende natürlich in erheblich kleinerer Version gespeichert. Aber warten wir doch erstmal ab, was im Ende wirklich kommt.
 
@Mudder: Ich glaub du hast nicht verstanden wie ein Kamerasensor funktioniert. Ich weiss schon was Nokia mit den 41 MP vor hat. Es ist auch kein Problem einen 100 MP Sensor in ein Handy zu bauen, es bringt halt einfach nichts. Ein CCD Sensor BRAUCHT eine bestimmte größe und nicht eine bestimmte Auflösung um gute Bilder zu machen. Deshalb machen DSR Kameras bessere Bilder, nicht wegen den Spiegeln, wegen der Sensorfläche.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebtes Windows Phone

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-NetzDeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Beliebt auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles