Google bietet Street-View-Rucksäcke zum Verleih an

Googles Kartendienst StreetView wird inzwischen für so manchen exotischen Ort angeboten, darunter das Great Barrier Reef und den Mount Everest. Nun sollen weitere nicht ganz alltägliche Aufnahmen dazukommen und die Nutzer sollen dabei helfen.

Das Suchmaschinenriese hat eine Art Mitmach-Variante für seinen Dienst Street View angekündigt: Das "Google Street View Trekker" genannte Programm lädt private Organisationen ein, sich einen Rucksack, der einen Kamera-"Turm" integriert hat, auszuleihen. Es ist quasi die Mini-Version eines Kamera-Autos von Google, auch mit dem Trekker (so heißt ein derartiger Rucksack offiziell) lassen sich 360-Grad-Aufnahmen herstellen.

Bisher hat das Suchmaschinenunternehmen die Trekker-Rucksäcke lediglich intern verwendet bzw. sie einigen wenigen Drittorganisationen zur Verfügung gestellt. Nun wird das erweitert, Google hat zu diesem Zwecke eine Seite eingerichtet, auf der man sich bewerben kann.

Mit Google Maps die Welt entdecken
(HD-Version)

Allerdings kann sich nicht jeder Otto Normalnutzer dafür bewerben, Google macht hierbei einige spezifische Vorgaben: Zugelassen sind lediglich Organisationen aus dem Tourismus-Bereich, Non-Profit- und Regierungs-Einrichtungen, Universitäten sowie Forschungsstätten. Nur diese haben überhaupt Chancen, dass ihre Bewerbung angenommen wird, eine Garantie ist aber auch das nicht, da Google letztlich nach eigenem Ermessen entscheidet.


Natürlich muss dabei auch angegeben werden, was man auf diese Weise "filmen" wird und welche besonderen Orte bzw. Aufnahmen zu erwarten sind. Google weist die Interessierten außerdem darauf hin, dass man unbedingt Drehgenehmigungen für die jeweiligen Orte benötigt.

Im Google Blog schreibt das Unternehmen, dass man auf Hawaii bereits begonnen hat, per Trekker die (Vulkan-)Landschaft für Street View zu fotografieren, die Aufnahmen sollen dann in den Dienst nach entsprechender Bearbeitung aufgenommen werden. Wie lange der Prozess dauert, schreibt Google aber nicht.

Siehe auch: Everest und Kilimandscharo per Street View erleben
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Update: Für Eichhörnchen aus Deutschland wird demnächst ein Formular freigeschaltet, mit dem sie eine Verpixelung ihres Baumes beantragen können... ;)
 
@witek: Nachher nutzen dreiste Nuss-Diebe die Bilder zum stehlen des Wintervorrats :)
 
@REtender: Die gemeine Nussknackerbande.
 
Das ist ja wirklich sehr nett von Google, dass sie diese Rucksäcke großzügigerweise anbieten. ...Wer bewirbt sich denn freiwillig als unbezahlte Arbeitskraft bei Google, um einen vermutlich nicht allzuleichten Rucksack durch die Pampa zu schleppen? :o
 
[re:1] hhgs am 28.06.13 12:41 Uhr
(+1
@Achereto62: Da gibt es sicher mehr als genug Fans.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Bücher über Google Maps

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte