Kinect 2 für PC kommt 2014, für Entwickler früher

Microsoft hat in der Nacht auf heute zahlreiche Informationen zum Thema Kinect 2 für PC bekannt gegeben: Demnach wird der Sensor öffentlich erst 2014 verfügbar sein, ein früherer Zugang ist möglich, aber nicht günstig.

Auf seiner Entwickler-Seite zur zweiten Ausgabe von Kinect hat das Redmonder Unternehmen Details zur Verfügbarkeit der PC-Fassung genannt (via Neowin): Demnach werde man Kinect 2 erst 2014 öffentlich zum Verkauf anbieten. Entwickler können allerdings früher loslegen und zwar im November 2013.

Das hat aber einen Haken: Der frühe Zugang zu Hard- und Software für die Bewegungssteuerung kostet stolze 399 Dollar. Allerdings richtet sich das eben an professionelle Entwickler, die für das Geld auch entsprechende Zusatzleistungen erhalten werden. Dazu zählen ein "direkter Zugang" zum Kinect-für-Windows-Entwickler-Team sowie ein früherer Zugriff auf das Software Development Kit (SDK). Xbox One Konsole, Kinect & ControllerKinect (2) für Windows wird es 2014 öffentlich verfügbar sein Was das SDK betrifft, so erhalten Developer alle Versionen der Software, also Alpha, Beta und alle sonstigen Updates bis zur Veröffentlichung des finalen Releases. Außerdem gibt es beim "Early Access"-Programm auch Zugriff auf die API- und Sample-Dokumentation.


Anfangs erhalten die Teilnehmer des Frühstarts ein Vorserienmodell der Kinect-Sensorleiste, wenn die finale Hardware erscheint, bekommen sie auch diese (zusätzlich) zugeschickt. Die Plätze dürften allerdings begrenzt sein bzw. wird nicht jeder in das "Early Access"-Programm aufgenommen. Man muss sich auf der entsprechenden Microsoft-Seite bewerben. Dies ist bis zum 31. Juli möglich, die Auserwählten werden im Verlauf des Augusts benachrichtigt.

Übrigens hat Microsoft gegenüber Ars Technica bestätigt, dass die Xbox-One-Version von Kinect nicht an einen PC angeschlossen werden kann, da das Redmonder Unternehmen keinen Adapter dafür anbieten wird (Kinect für Windows wird hingegen einen USB-3.0-Port nutzen).
Mehr zum Thema: Kinect
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Geht der PC dann auch nicht mehr an, wenn keine Kinect angeschlossen ist, nachdem es installiert wurde?
 
@razied: ich kann ja verstehen, dass microsoft die kinect entwicklung antreiben will. aber das geht auch, wenn es im bundle verkauft wird, und nur die spiele vorschreiben, dass sie eine kinect brauchen. so ist immer noch gewährleistet, dass alle xbox one besitzer eine kinect haben, jedoch hab ich nicht das gefühl, ständig beobachtet zu werden. wenn ich über die Box nen film gucken will, wieso brauch ich dann bitte die kinect unbedigt angeschlossen? deshalb werde ich mir auch keine Xbox kaufen. vieleicht hilft das, meinen standpunkt aus dem ersten kommentar zu verstehen.
 
[re:2] JSM am 27.06.13 16:44 Uhr
(-1
@razied: Bei deren Plänen mit der Xbox finde ich den Gedanken gar nicht so abwegig! Die meisten Minuse kommen wohl davon das keine deine "Idee" mag. ;)
 
@JSM: ne, die kamen, bevor ich meinen gedanken ausführlicher dargestellt hatte, und nur der sarkastische kommentar dort stand :)
 
Hoffentlich gibt es dafür dann auch Spieleunterstützung, würde gerne Kinect bei einigen Spielen verwenden.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Belkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks und UltrabooksBelkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks und Ultrabooks
Original Amazon-Preis
29,17
Blitzangebot-Preis
22
Ersparnis 25% oder 7,17
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.