Rätselraten: Wo ist PRISM-Aufdecker Snowden?

Sicherheit, überwachung, Kamera Bildquelle: K's Photo's (CC BY-SA 2.0)
Geografie-Unterricht mit aktuellem Bezug: So könnte man die derzeit stattfindende mediale Jagd nach Edward Snowden, dem Techniker, der die US- und britischen Überwachungsprogramme enthüllt hat, durchaus bezeichnen.
Hongkong, Island, Moskau, Kuba und Ecuador: Das sind die Städte bzw. Staaten, in denen sich Edward Snowden aufgehalten oder diese zumindest als mögliche Ziele ins Auge gefasst haben soll. Gestern schien zumindest sicher, dass der 30-Jährige die ehemalige britische Kronkolonie Hongkong mit dem Ziel Moskau verlassen hat.

Wie die britische Tageszeitung The Guardian, die den Schnüffelskandal gemeinsam mit Snowden aufgedeckt hat und entsprechend über beste Kontakte verfügt, nun berichtet, ist es derzeit völlig unklar, ob der US-Amerikaner überhaupt je in der russischen Hauptstadt gelandet ist.

Denn laut Guardian liegt seitens der russischen Behörden keinerlei Bestätigung vor, dass Snowden gestern tatsächlich in einer Aeroflot-Maschine in Moskau angekommen ist. Die chinesischen Behörden hatten lediglich ausrichten lassen, dass Snowden Hongkong in Richtung eines Drittlandes verlassen habe.

Seither wartet die Medienwelt gespannt darauf, wohin Snowden reisen wird. Ein für ihn angeblich reservierter Platz in einem Flugzeug Richtung Kuba, von wo er dann nach Ecuador fliegen sollte, blieb jedenfalls leer. Der Außenminister des südamerikanischen Staates, Ricardo Patino Arocam, hat bei einer Pressekonferenz vor kurzem angedeutet, aber nicht endgültig bestätigt, dass Snowden politisches Asyl in Ecuador bekommen könnte. Auch Island war zuvor als potenzielles Asylland im Gespräch gewesen.

Allerdings weiß offenbar auch Patino nicht, wo genau sich Edward Snowden derzeit befindet. Auch sein US-Amtskollege John Kerry sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Associated Press, dass er derzeit nicht genau wisse, wo sich Snowden aufhalte oder wohin er reisen könne. Fortsetzung folgt also bestimmt. Usa, Nsa, Edward Snowden, Abhören Usa, Nsa, Edward Snowden, Abhören The Guardian
Mehr zum Thema: Edward Snowden
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren99
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden