HTC Butterfly S: Schneller & größer als das HTC One

Htc, HTC Butterfly S, Butterfly S Bildquelle: HTC Taiwan
Der taiwanische Smartphonehersteller HTC hat eine Neuauflage seines Spitzenmodells Butterfly vorgestellt. Das sogenannte HTC Butterfly S verfügt über einen gegenüber dem Topmodell HTC One noch einmal schnelleren Prozessor und wurde auch sonst in vielerlei Hinsicht gegenüber dem Vorgänger verbessert.
Das HTC Butterfly S hat weiterhin ein 5-Zoll-Display mit einer Full-HD-Auflösung von 1920x1080 Pixeln. Neu ist jedoch die Verwendung des aus dem HTC One bekannten Qualcomm Snapdragon 600 Quadcore-Prozessors, der hier genauso schnell arbeitet wie im Samsung Galaxy S4. Mit ganzen 1,9 Gigahertz ist der Chip etwas schneller als die mit 1,7 GHz arbeitende Ausgabe im HTC One. HTC Butterfly SHTC Butterfly S Hinzu kommen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GB integrierter Flash-Speicher, der sich per MicroSD-Kartenslot erweitern lässt. Wie beim One verwendet HTC nun auch beim Butterfly S eine sogenannte UltraPixel-Kamera mit vier Megapixeln Auflösung und einer f/2.0-Blende zusammen mit einem speziellen Bildverarbeitungschip. Das Gerät erlaubt damit die gleichen Bildmanipulationen und weiteren Foto-Features rund um HTC Zoe. Auf der Front sitzt eine zusätzliche 2,1-Megapixel-Kamera mit Weitwinkelobjektiv.


Zur weiteren Ausstattung gehören Gigabit-WLAN nach IEEE 802.11ac, Bluetooth 4.0 und die Unterstützung für Quadband-GSM und Quadband-HSPA+, auf den vom One bekannten LTE-Support muss man bei diesem Gerät allerdings weiterhin verzichten. Der Akku bietet eine Kapazität von ganzen 3200mAh, ist also sehr ordentlich bemessen und sollte wesentlich länger durchhalten als beim ersten Modell.

Als Betriebssystem läuft Android 4.2.x "Jelly Bean" mit der neuen HTC Sense 5.0 Oberfläche, die Features wie HTC Zoe und BlinkFeed bietet. Mit der Neuauflage bekommt das Butterfly S ebenfalls die BoomSound-Lautsprecher mit eigenem Verstärker spendiert, die für einen sehr lauten und hochwertigen Klang sorgen sollen. Beats Audio wird dabei ebenfalls unterstützt. Mit dem integrierten Infrarot-Sender wird ein weiteres Feature des HTC One übernommen, mit dem die Fernbedienung von diversen TV-Geräten möglich wird.

Das HTC Butterfly S soll die Nachfolge des vor allem bei asiatischen Kunden extrem beliebten HTC Butterfly antreten. Das Butterfly hatte sich zum Beispiel in Taiwan jüngst zum meistverkauften Smartphone entwickelt. Dort greifen viele Kunden zum Butterfly, weil das Land noch nicht über große LTE-Netze verfügt und man den im Vergleich deutlich günstigeren Preis der etwas leistungsstärkeren Ausstattung des HTC One vorzog.

HTC will das Butterfly S ab Juli in seiner Heimat Taiwan in Zusammenarbeit mit Chungwha Telecom vertreiben, wobei dann Varianten in grau, weiß und rot verfügbar sein sollen. Der Verkaufspreis für das Gerät ohne Vertrag wird mit 22.900 Taiwan-Dollar angegeben, was umgerechnet gut 577 Euro entspricht. Bei einer noch nicht offiziell angekündigten internationalen Einführung dürfte das Gerät noch etwas günstiger zu haben sein. Htc, HTC Butterfly S, Butterfly S Htc, HTC Butterfly S, Butterfly S HTC Taiwan
Mehr zum Thema: HTC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Original Amazon-Preis
9,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,92
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1,98

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden