Facebook umwirbt Samsung für neues Smartphone

Nach dem miesen Start der Markteinführung des ersten Smartphones mit Facebook Home von HTC hat Firmenchef Mark Zuckerberg offenbar bei einem Besuch in Südkorea dafür geworben, dass Samsung als neuer Hardware-Partner mit seinem Unternehmen zusammenarbeitet.

Wie die Zeitung Korea Herald unter Berufung auf informierte Quellen aus dem Umfeld von Samsung und Facebook berichtet, war ein mögliches "Facebook-Smartphone" aus der Produktion des koreanischen Elektronikkonzerns eines der Gesprächsthemen beim Treffen zwischen Zuckerberg, dem Samsung-Erben Lee Jay-young und dem Chef der Mobilfunksparte von Samsung JK Shin.

Zuckerberg habe die beiden Samsung-Manager darum gebeten, ein "Facebook-freundliches" Smartphone zu entwickeln. Weil Facebook versucht, sich verstärkt als führender Anbieter von Webdiensten zu etablieren, habe Zuckerberg Interesse an einer Ausweitung der Kooperation mit Samsung gezeigt, in deren Rahmen ein Smartphone ab Werk mit Facebook Home ausgerüstet werden könnte, heißt es.

Auf Seiten von Samsung sei das Interesse jedoch äußerst verhalten, da man einen Aufstieg von Facebook sehr kritisch betrachte. Für Samsung habe ein solches Geschäft kaum Vorteile symbolischer oder finanzieller Natur, weshalb die Koreaner wohl auf eine erweiterte Kooperation mit Facebook verzichten. Facebook biete für Samsung auch kein Premium-Image, das als Grund für eine Zusammenarbeit attraktiv wäre, so koreanische Beobachter laut dem Bericht.
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Einmal mit Ankündigung auf die Schnauze fliegen reicht also nicht?
 
@Slurp: Ich fänd's toll, wenn der Samsung CEO dem Zuckerberg mal so richtig ins Gesicht furzte, um ihm mal zu zeigen, was von Facebook-Home zu halten ist.
 
@doubledown: besser hätte ich es auch nicht sagen können :D
 
@Slurp: Du meinst wohl 2 mal. Das HTC Chacha war ja auch schon eine Art facebook phone (ohne home Aufsatz) ist aber auch gefloppt ^^
 
@Slurp: Marc ist ein kleiner Sadist. Der will die Hardwarehersteller bluten sehen... aus welchem Grund auch immer. Die Facebook Home Bewertungen im PlayStore sollten doch ausschlaggebend genug sein, oder?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-NetzDeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Der Facebook-Film im Preis-Check

Facebook-Bücher auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.