Kabel Deutschland: Liberty Global gibt Angebot ab

Lange Zeit war es wieder still zum Thema Kabel-Deutschland-Übernahme, nun geht es aber wieder Schlag auf Schlag: Vergangene Woche hat Vodafone ein Angebot abgegeben, nun ist Liberty Global an der Reihe.

Wie Kabel Deutschland auf seiner Webseite bestätigt, habe man von Liberty Global einen Übernahmevorschlag erhalten. Zur Höhe des abgegebenen Angebots äußert sich der Kabelnetzanbieter nicht und macht auch keine Prognosen darüber, ob daraus was werden könnte, sondern schreibt lediglich, dass man "keine Gewissheit" habe, ob aus dem Voreschlag "eine Transaktion resultieren wird."

Offiziell ist nicht bekannt, wie hoch das Liberty-Global-Angebot ist, laut Informationen der Financial Times (FT) will das US-Unternehmen rund 85 Euro pro Aktie zahlen, was einen Gesamtpreis von etwa 7,5 Milliarden Euro ausmachen würde. Der Börsenwert von Kabel Deutschland liegt derzeit bei etwa 7,2 Milliarden, mit einem höheren Übernahmeangebot dürfte Liberty Global durchaus das Interesse der Anleger wecken.

Siehe auch: Vodafone gibt Angebot für Kabel Deutschland ab

Wie viel Vodafone geboten hat, ist ebenfalls nicht offiziell bekannt, der Financial Times zufolge soll der britische Mobilfunkkonzern 80 Dollar pro Anteil in Aussicht gestellt haben, was aber in Summe unter dem Börsenwert von Kabel Deutschland liegen würde. Entsprechend wenig beeindruckt dürfte man beim größten deutschen Kabelnetzbetreiber gewesen sein. Laut FT will Vodafone nachbessern, bisher ist aber nicht bekannt, ob und wann das tatsächlich passieren wird.


Ob ein Deal zwischen Liberty Global und Kabel Deutschland überhaupt eine Zukunft hat, ist überaus fraglich, da es nicht zu erwarten ist, dass das Bundeskartellamt das Geschäft zulassen wird. Das US-Unternehmen besitzt nämlich mit Unitymedia Kabel BW den zweitgrößten Kabelnetzbetreiber des Landes.

Zuletzt hatten die Kartellwächter die Übernahme des (deutlich kleineren) Kabelanbieters Tele Columbus durch Kabel Deutschland verhindert, es ist deshalb regelrecht ausgeschlossen, dass man einen Deal zwischen Kabel Deutschland und Liberty Global durchwinken wird.
Mehr zum Thema: Kabel Deutschland
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Hoffentlich wird der Tag nicht kommen, an dem mein Kabel Internet & Telefon zu "Kabel Red" (VF) oder so einem Murks (UM) umbenannt wird..die sollen brav eigenständig bleiben
 
@lyke4k: da haben wir leider nicht mit zu entscheiden. Wenn die Aktionäre genug bekommen wird es umbenannt.... :D
 
[re:2] Kuli am 18.06.13 14:55 Uhr
(+1
@lyke4k: "Kabel Red" gefällt mir :D (+)
 
@lyke4k: Tja, ganz einfach, Kabel hätte ja 51% Aktienanteile selber behalten können...
 
@lyke4k: VF sind immerhin die einzigen ohne "Drosselpläne". Ist gerade bei Internetanschlüssen jenseits der 50Mbit Marke, wie es bei Kabel der Fall ist, nicht zu unterschätzen.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-NetzDeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Beliebte für Kabel Deutschland

Kabel Deutschlands Aktienkurs in Euro

Kabel Deutschland Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.