Kazam: Ex-HTC-Manager starten neue Handy-Marke

Zwei ehemalige Manager des angeschlagenen taiwanesischen Smartphone-Herstellers HTC haben den Start einer neuen Smartphone-Marke angekündigt. Das neue Unternehmen hat seinen Sitz in London und nennt sich Kazam.

Bei HTC läuft es derzeit alles andere als rund: Das Unternehmen kämpft mit schlechten Geschäftsergebnissen, zahlreiche Mitarbeiter haben in den vergangenen Monaten dem taiwanesischen Hersteller den Rücken zugekehrt und haben gekündigt.

Zwei Manager, die im Zuge des aktuellen Exodus' aus dem Unternehmen ausgeschieden sind, haben sich nun selbstständig gemacht und starten eine neue Smartphone-Marke namens Kazam, berichtet Neowin. Bei den Ex-HTC-Mitarbeitern handelt es sich um Michael Coombes, ehemaliger Head of Sales bei HTC, und James Atkins, der frühere Marketing-Chef für Großbritannien und Irland. Kazam-GründerMichael Coombes (li.) und Kazam-CEO James Atkins Kazam-Smartphones sollen im Verlauf dieses Jahres eingeführt werden, das Unternehmen wird zunächst in Europa tätig sein. Man stellt eine ganze Reihe an Smartphones in Aussicht, Kazam will vor allem mit "einer dynamischen Struktur und einem Fokus auf lokale Märkte" punkten, da man auf diese Weise "schnell auf die sich ständig entwickelnden und auseinandergehenden Bedürfnisse der Kunden reagieren" kann.

Laut James Atkins, der auch bei Kazam das Marketing leitet, will man mit der neuen Marke den derzeitigen Status Quo am Markt "stören". Gelingen soll das mit "atemberaubenden Design, robuster Hardware und intuitiver Technologie und hervorragendem Kundendienst."


Das ist zweifellos eine Ansage, wie genau das gelingen soll, ist bisher aber nicht bekannt. Kazam hat sich bisher auch nicht dazu geäußert, auf Basis welchen Betriebssystems man das erreichen will. Die Auswahl ist mit Android, Windows Phone, Firefox OS, Tizen und Ubuntu zweifellos so groß wie nie. Eine Webseite hat Kazam bereits gestartet, viel gibt es dort aber bislang nicht zu sehen.

Siehe auch: HTC soll mit "Auflösungserscheinungen" kämpfen
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
gibts kazaa eigentlich noch? :D
 
@Slurp: Nein, im August n Jahr eingestellt. An Kazaa musste ich aber auch erst denken.
 
Naja, mal abwarten, was da auf uns zukommt... mehr Auswahl und Wettbewerb ist ja nie verkehrt...
 
Eigentlich ist es ja Interessant zu sehen das viele Manager nur solange in einer Firma bleiben bis es ihr schlecht geht. Anstatt zu helfen, die Firma wieder auf Kurs zu bringen kündigt man. Eigentlich ein beweis dafür, das diese Manager nix taugen, ansonsten würden Sie Kämpfen...
 
@Edelasos: was eigenes aufzuziehen ist aber auch recht mutig, vor allem in dem hart umkämpften Smartphone-Markt, da muss man schon genaue Vorstellungen und Ideen haben, 0815-Geräte gibts genug..


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebtes HTC-Smartphone

Beliebte HTC Downloads

Beliebt auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte