Apples Mac Pro bekommt radikales neues Design

Mac Pro, Apple Mac Pro 2013, Apple Mac Pro Bildquelle: Apple
Apple hat im Rahmen der Eröffnung seiner Entwicklerkonferenz WWDC einen ersten Ausblick auf den neuen Mac Pro gegeben. Der neue High-End Desktop-PC des US-Computerkonzerns erhält ein radikales neues Design und steckt künftig in einem sehr kompakten, röhrenförmigen Gehäuse.
Der Apple Mac Pro der nächsten Generation basiert auf dem neuen Intel Xeon E5-Prozessor, der eigentlich für Server-Systeme gedacht ist und bis zu zwölf Rechenkerne hat. Das Gerät hat außerdem zwei AMD FirePro Grafikchips an Bord, die insgesamt bis zu 7 TeraFLOPS leisten sollen. Durch die neue CPU und die beiden High-End-GPUs soll das System bis zu 2,5 Mal mehr Leistung bieten als das aktuelle Modell.

Mac Pro 2013Mac Pro 2013Mac Pro 2013Mac Pro 2013

Apple verbaut bei dem Gerät außerdem Flash-Speicher, der über eine PCIe-Anbindung mit dem System gekoppelt ist und dadurch bis zu zehn Mal schneller arbeiten soll als normale Festplatten. Hinzu kommt ECC-DDR3-Arbeitsspeicher mit einer Taktung von 1866 Megahertz und einer Speicherbandbreite von bis zu 60 Gigabit pro Sekunde. Durch die gesteigerte Leistung soll es mit dem neuen Mac Pro möglich sein, voll aufgelöste 4K-Videos zu bearbeiten und gleichzeitig Effekte im Hintergrund zu rendern.

Apple verspricht für den Mac Pro die Möglichkeit, bis zu sechs Thunderbolt-2-Ports zu nutzen, um mit ihnen 20 GBit/s für jedes externe Gerät zu erreichen. Jeder der Ports kann bis zu sechs nacheinander gekoppelte Geräte unterstützen, um so insgesamt bis zu 36 Peripheriegeräte von hoher Leistung anzuschließen. Unter anderem werden auch 4K-Displays unterstützt.

Mac Pro 2013Mac Pro 2013Mac Pro 2013Mac Pro 2013

Hinzu kommen vier USB-3.0-Anschlüsse, ein HDMI-1.4-Ausgang und Gigabit-Ethernet. Außerdem ist hier der neue WLAN-Standard 802.11ac für Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit an Bord und Bluetooth 4.0 wird ebenfalls unterstützt.

Die gesamte Hardware des neuen Mac Pro steckt in einem nur gut 25 Zentimeter hohen, röhrenförmigen Gehäuse. Alle Komponenten sind um einen zentral angeordneten Kühlkörper angeordnet, über den sie alle gleichermaßen ihre Abwärme abgeben sollen. Am oberen Ende des Systems sitzt ein einziger Lüfter, der durch seine spezielle Form mit weniger Umdrehungen und somit leiser arbeiten, aber gleichzeitig mehr Luft abführen soll.

Die Fertigung des neuen Mac Pro erfolgt in den USA, wobei Apple Werke in Texas, Florida, Illinois, Kentucky und diversen anderen US-Bundesstaaten nutzt. Auch die Fertigung einiger der wichtigsten Komponenten erfolgt in den Vereinigten Staaten. Wann genau der neue Mac Pro auf den Markt kommt, ließ Apple bisher offen. Man kündigte die Einführung lediglich für den weiteren Jahresverlauf an. Ein Preis wurde ebenfalls noch nicht genannt. Mac Pro, Apple Mac Pro 2013, Apple Mac Pro Mac Pro, Apple Mac Pro 2013, Apple Mac Pro Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren109
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden