Preise für Musik-Downloads schwanken beträchtlich

Musik, Noten, Nudeln Bildquelle: amonja / Flickr
Die Preise für Musik-Downloads schwanken zwischen den einzelnen Anbietern teils beträchtlich. Laut einer Untersuchung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westphalen können sie um bis zu 50 Prozent schwanken.
So sei der Song "Let her go" von Passenger, der aktuell täglich im Radio zu hören ist, für Nutzer von Download-Plattformen im Mai zwischen 69 Cent und 1,49 Euro erhältlich gewesen - je nach Anbieter. Aber auch in anderen Fällen schwankten die Preise für Downloads bei den sieben Musik-Portalen im Test deutlich.

In der Stichprobe legten die Verbraucherschützer den Fokus auf die aktuellen Charts. Sie kamen dabei zu dem Ergebnis, dass Kunden, die auf einen Streich alle Top-Ten-Hits aus dem Internet herunterladen, bei Amazon mit 9,60 Euro am günstigsten wegkommen. Dicht darauf folgte Media Markt mit 9,70 Euro.

Das preisliche Mittelfeld bildeten Saturn mit 12,30 Euro und Medion mit 13,10 Euro. In diesem Bereich ist auch der Marktführer Apple angesiedelt. Im iTunes Store zahlte der Käufer für das Single-Gesamtpaket 12,90 Euro, so die Verbraucherzentrale.

Zu den Spitzenreitern beim Preis zählte der Telekom-Dienst Musicload, der satte 14,90 Euro für alle zehn Songs kassierte. Ähnlich tief griff Weltbild der Kundschaft in die Tasche. Und auf noch ein Problem wurden die Tester hier aufmerksam: Der Song "Scream and Shout" von Will.i.am war partout nicht aufzuspüren. Doch selbst wer allein die übrigen neun Hits kaufte, war hier bereits mit 13,81 Euro dabei.

Kräftig sparen ließ sich laut der Untersuchung auch beim Download von kompletten Alben. Zwischen 6,90 Euro und 13,99 Euro forderten die Portale beispielsweise für "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies" der dänischen Metal-Band Volbeat in der Deluxe Version.

Nicht selten boten Portale auch gleich mehrere Versionen eines Albums mit unterschiedlichem Inhalt an. Wer keine Enttäuschung erleben will, sollte deshalb besser nicht nur auf Titel und Cover schauen, sondern auch einen Blick ins digitale Booklet werfen, ob wirklich alle gewünschten Lieder dabei sind. Weiterhin, so die Empfehlung, sollte man darauf achten, ob ein DRM-System die Nutzung der Songs beschränkt. Dieses ist bei einigen Händlern noch immer vorhanden. Musik, Noten, Nudeln Musik, Noten, Nudeln amonja / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden