Spionage: China ist genervt von US-Anschuldigungen

China, Tastatur, Hand Bildquelle: Getty Images!!!!
In China reagiert man zunehmend genervt auf die andauernden Anschuldigungen der US-Regierung, dass staatliche Stellen an der Daten-Spionage gegen Ziele in den Vereinigten Staaten beteiligt sind.
Washington würde die Nachrichtenmedien benutzen, um Ängste hinsichtlich der Internet-Sicherheit zu schüren. Bei dem Problem sollte besser durch Kommunikation statt durch Konfrontation nach einer Lösung gesucht werden, erklärte Huang Chengqing, der Chef des chinesischen Computer Network Emergency Response-Teams CNCERT, laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters.

Während die USA jede Attacke, die auf in China angesiedelte Rechner zurückzuführen ist, öffentlichkeitswirksam ausschlachte, liefen in der anderen Richtung nicht weniger Angriffe. "Wir haben Berge von Daten, die wir nutzen könnten, wenn wir die USA beschuldigen wollten - aber das ist bei der Lösung des Problems nicht hilfreich", so Huang.

Seitens der US-Regierung würden teilweise Vorfälle vorgebracht, über die die zuständigen Stellen in China nicht einmal informiert würden. "Wir könnten bei einigen etwas tun, wenn man uns bescheid sagt. Warum lässt man es uns nicht wissen? Das ist keine konstruktive Art, Schwierigkeiten anzugehen", beklagte sich Huang.

Er berichtete weiter, dass es durchaus auch anders gehen kann. So habe das CNCERT in Kooperation mit Stellen in den USA in den ersten vier Monaten dieses Jahres 32 Sicherheits-Vorfälle bearbeitet. Dabei sei seine Organisation in den meisten Fällen umgehend aktiv geworden - bei den anderen hätte es an konkreten Belegen gemangelt.

Hinsichtlich des jüngsten Berichts aus den USA über den Diebstahl von Informationen zu modernsten Waffensystemen wollte Huang gar nicht behaupten, dass dahinter nicht tatsächlich Angreifer aus China stecken könnten. Er erklärte allerdings, dass die betroffenen US-Behörden und -Unternehmen an der Sache letztlich nicht ganz unschuldig sind. "Wenn man den grundlegenden Prinzipien der Geheimhaltung folgt, sollten solche Sachen gar nicht über das Internet zugänglich sein", sagte der CNCERT-Chef. China, Tastatur, Hand China, Tastatur, Hand Getty Images!!!!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden