Movie2k: Filmpiraten machen als Movie4k weiter

Piraterie, movie2k, Movie4k Bildquelle: Movie4k
Vergangene Woche wurde das Streaming-Portal Movie2k unter noch nicht geklärten Umständen vom Netz genommen, am Wochenende haben sich die Macher der Seite zurückgemeldet und machen nun auf einer neuen Adresse weiter.
Nach wie vor wird spekuliert, warum das Streaming-Portal Movie2k vergangene Woche vom Netz ging, scheinbar haben aber die Macher der Seite selbst die Notbremse gezogen. Wie das Filesharing-Blog TorrentFreak (via Gulli) berichtet, hätten diese den Vertrag mit einem rumänischen Hoster von sich aus beendet.

Siehe auch: Movie2k - GVU weiß nichts, aber freut sich (Update)

Gründe für diesen Schritt sind nicht bekannt, allerdings gibt es Vermutungen, dass das mit den Ermittlungen der deutschen Behörden in Zusammenhang steht. Die Movie2k-Macher sollen die Abschaltung zur Sicherheit durchgeführt haben, da die Behörden nach den Ermittlungen im Fall Kino.to neue Hintergründe zur Streaming-Szene bekommen haben sollen. Genauer gesagt sollen diese neuen Informationen vom jüngst festgenommenen Uploader mit dem Spitznamen "Hologramm" stammen.

Lange war das Streaming-Portal aber nicht weg, da man sein Angebot unter neuer Adresse (samt neuem Hoster, der angeblich auf den Jungferninseln sitzt) und neuem Namen Movie4k am Wochenende wieder gestartet hat.

Dort teilt man Industrie und Behörden mit, was man von ihnen hält und versucht, das Streaming-Angebot zu rechtfertigen. In einem "offenen Brief" heißt es, dass die Seite das "Resultat eines kollektiven Bedürfnisses der Menschen nach kostenfreien Medien" sei.

"Normale Bürger" müssten "der Industrie und dem Staat klarmachen", dass Verstöße gegen das Urheberrecht nicht mit Gewaltdelikten oder einem Mord gleichzusetzen seien. In weiterer Folge zieht man einen Vergleich, der zumindest grenzwertig ist. Denn man fragt sich: "Wieso sitzen Raubkopierer 5 Jahre im Gefängnis, während Kinderschänder mit einer Strafe von 22 Monaten auf Bewährung frei kommen?" und antwortet sich selbst, dass es "bei ersterem vor allem um einen finanziellen Schaden geht, der um ein Vielfaches wichtiger ist als ein unersetzbares Menschenleben." Piraterie, movie2k, Movie4k Piraterie, movie2k, Movie4k Movie4k
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren92
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Original Amazon-Preis
225,00
Im Preisvergleich ab
215,00
Blitzangebot-Preis
188,90
Ersparnis zu Amazon 16% oder 36,10

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden