Facebook führt verifizierte Nutzer-Profile ein

Um prominenten Figuren bei ihrer Facebook-Kommunikation Glaubwürdigkeit durch eine Art Echtheits-Siegel zu verleihen, führt das größte soziale Netzwerk der Welt jetzt bestätigte (verifizierte) Accounts ein.

Solche Facebook-Profile wie etwa von Bayern München, Barack Obama oder Selena Gomez tragen bereits einen weißen Haken auf blauem Grund neben dem Profil-Namen. Dies sei das Erkennungszechen für "verified accounts", teile Facebook mit.

Angekündigt worden war der Schritt bereits im Februar. Facebook folgt damit der Taktik anderer sozialer Netzwerke wie Twitter, die solche bestätigten Profile schon seit Längerem pflegen. Facebook teilte mit, das neue Feature einer kleineren Gruppe von Stars, Journalisten, Offiziellen, Marken und Unternehmen anzubieten.


Auf der anderen Seite steht der Trend zu sozialen Netzwerken wie Tumblr, bei denen die Nutzer eher dazu neigen, nicht unter Klarnamen teilzunehmen. Noch aber scheint eine Mehrheit der Anwender von Facebook und Co. hierzulande mit Klarnamen online zu sein, wie eine Studie der Bitkom im vergangenen Jahr zeigte.
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Facebook sollte alle Konten dazu zwingen, dann wäre der Laden schonmal um 80% geschrumpft
 
@Knütz: dann wäre ich sofort weg^^.
 
@divStar: Warum? stehst Du nicht zu dem was Du da verbreitest?
 
@Knütz: doch - aber ich stehe nicht darauf personalisierte Werbung zu bekommen bzw. Daten weiter zu geben, die "verifiziert" werden müssen. So hat (zumindest von mir) weder Google noch Facebook eine Handynummer - und das wird definitiv immer so bleiben. Ich habe kein Bedarf am Müll namens "Werbung". Ich habe den Kontakt außerdem eher zum lesen - verbreiten tue ich das selten bis nie etwas und wenn, dann nichts, was ich nicht auch RL verbreiten würde. Facebook ist sicher nicht der beste Weg etwas zu verbreiten, wovor man Angst haben müsste (was auch immer das dann ist). Da liest ja Hinz und Knütz mit ^^.
 
@Knütz: und ich zum Beispiel stehe nicht darauf, gebührenpflichtige Abmahnungen zu kassieren weil jemand ein YouTube-Video auf meiner Wall postet, ja, so was ist in der BRD möglich! ach übrigens, "Knütz" ist ja bestimmt dein richtiger Name, könntest du freundlicherweise noch deine ladungsfähige Anschrift dazufügen? Ist ja sicher kein Problem, du stehst ja zu dem, was du sagst.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Facebook-Bücher auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte