Microsoft hat 20 Mio. Office-2013-Lizenzen verkauft

Microsoft, Office 2013, Textverarbeitung Bildquelle: Microsoft
Das Redmonder Unternehmen hat bekannt gegeben, dass man bisher eine Million Abonnenten für die Online-Version der Büroprogramm-Suite Office 365 gewinnen konnte, im Zuge dessen wurde auch die Zahl von 20 Millionen für Office 2013 genannt. Für das Redmonder Unternehmen ist das Office-Paket zweifellos eines der wichtigsten Produkte überhaupt. Und auch Office 365, die Cloud-basierte Version des Programms, kommt offenbar gut bei den Kunden an. Jedenfalls schreibt Microsoft in einem Blog-Beitrag, dass man in gerade einmal etwas mehr als 100 Tagen eine Million Abonnenten gewinnen konnte.

Microsoft erläutert den Nutzen von Office 365

Illustriert wird das auch mit einer Grafik, in der die Zeit aufgezeigt wird, wie lange man selbst bzw. andere Anbieter diverser Webdienste gebraucht haben, um die Zahl von einer Million zu erreichen. Hier ist lediglich Instagram besser platziert als Office 365 (Home Premium). Die beliebte Fotofilter-App gewann eine Million Kunden in 2,5 Monaten, das Cloud-Office benötigte hierfür 3,5 Monate. Dahinter sind Hulu und Spotify (jeweils fünf Monate), Dropbox (sieben Monate) und Facebook (zehn Monate) angegeben. Office 365: eine Million AbonnentenMicrosoft-Grafik zu jener Zeit, die benötigt wurde, um auf eine Million Abonnenten zu kommen Laut Microsoft sei das "neue Office" nun jene Version der Software, die sich "offiziell am besten verkauft", jede Sekunde werde seit dem Start "im Schnitt mehr als ein Exemplar" verkauft, schreibt das Unternehmen. In einer Fußnote erläuterte man dabei, dass die Bezeichnung "neues Office" nicht nur Office 365 umfasst, sondern auch die diversen Offline-Versionen des Bürosoftware-Pakets, also auch Office 2013.

Daraufhin hat das Microsoft-Blog Neowin in Redmond nachgefragt und erfahren, dass man insgesamt auf weit mehr als 20 Millionen verkaufter Office-Lizenzen kommt. Außerdem bestätigte Microsoft, dass die Angabe von einer Million Office-365-Lizenzen nur die Consumer-Verkäufe erfasst. Mit Geschäftskunden dürften es also noch besser aussehen. Microsoft, Office 2013, Textverarbeitung Microsoft, Office 2013, Textverarbeitung Microsoft
Mehr zum Thema: Office 2013
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren77
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:59Logitech K400 schnurlose Wohnzimmer-Tastatur mit Touchpad (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)Logitech K400 schnurlose Wohnzimmer-Tastatur mit Touchpad (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
Original Amazon-Preis
29,99
Blitzangebot-Preis
25
Ersparnis 17% oder 4,99
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden