Xbox One wird auch Indie-Entwickler unterstützen

Microsoft, Xbox One, Kinect, Xbox Reveal, Don Mattrick Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat seine Next-Generation-Konsole Xbox One vor rund einer Woche vorgestellt, dabei wurde ein für viele wichtiges Thema nicht erwähnt, nämlich Games von unabhängigen Entwicklern. Nun kündigte der Xbox-Chef an, dass es eine deartige Plattform geben wird. Wie das Gaming-Blog Kotaku berichtet, habe es zuletzt Berichte gegeben, dass Microsoft unabhängigen Spieleentwicklern auf der Xbox One keine Möglichkeit bieten wird, selbst Games dafür veröffentlichen zu können. Don Mattrick, als Head of Interactive Entertainment der Hauptverantwortliche für die Xbox One, bestritt dies nun und meinte, dass es ein "Programm für unabhängige Schöpfer" geben werde.

Mattrick deutete an, dass Microsoft ein Indie-Programm aktiv unterstützen werde und auch Entwickler-Werkzeuge zur Verfügung gestellt würden. Der Microsoft-Manager, der seine Karriere als Entwickler und Spieledesigner (u. a. entwickelte er den Rennspielklassiker Test Drive) begonnen hat, lobte die Indie-Sparte in hohen Tönen und insbesondere Minecraft.

Xbox-Topmanager sprechen über die Xbox One

Er selbst habe ganz ähnlich in dieses Geschäft gefunden, weshalb man "keinesfalls eine Box bauen werde, die so etwas nicht unterstützt", sagte Mattrick im Hinblick auf Spiele von unabhängigen Entwicklern. Details nannte er dazu allerdings nicht, weitere Informationen hierzu sollen in Zukunft nachgeliefert werden.

Auf der Xbox 360 hat Microsoft kleine Entwickler zumindest anfangs intensiv unterstützt und ihnen mit XNA eine entsprechende Plattform samt Tools zur Verfügung gestellt. Anfang des Jahres wurde allerdings bekannt gegeben, dass man XNA nicht mehr mit Updates versorgen werde.

Viele Erfolge hat die Indie-Plattform allerdings nicht hervorgebracht, zumindest nicht aus der Kategorie "selbst veröffentlicht" - Hits wie Minecraft, Braid oder Limbo wurden gemeinsam mit Microsoft veröffentlicht. Mattricks Aussagen deuten an, dass sich das Redmonder Unternehmen dennoch weiterhin um diese Sparte kümmern wird, konkrete Informationen sind wohl für die E3 in knapp zwei Wochen zu erwarten. Microsoft, Xbox One, Kinect, Xbox Reveal, Don Mattrick Microsoft, Xbox One, Kinect, Xbox Reveal, Don Mattrick Microsoft
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden