Nach Flop: UK-Launch des HTC First verschoben

Das "Facebook-Smartphone" HTC First, das Home, den Android-Aufsatz des sozialen Netzwerks vorinstalliert hat, kann zweifellos als Riesen-Flop bezeichnet werden, zumindest wenn man die US-Verkäufe als Maßstab heranzieht. Nun zieht Facebook die Notbremse.

Wie The Next Web (TNW) berichtet, wird das HTC First, das das einzige Smartphone ist, bei dem Facebook Home vorinstalliert ist, vorerst nicht in Großbritannien auf den Markt kommen. Daraus kann man auch schließen, dass das Gerät auch in Deutschland bis auf weiteres nicht angeboten werden wird.

In Großbritannien war die Veröffentlichung des HTC First ursprünglich für den Sommer vorgesehen und zwar über die Mobilfunk-Provider EE und Orange. Facebook hat sich nun aber entscheiden, alle Vorbestellungen zu stornieren und die Home-Software zunächst zu überarbeiten.

Facebook Home
(HD-Version)

In einem Statement, das von Mobilfunker EE an Engadget übermittelt worden ist, heißt es, dass sich Facebook nach Rückmeldungen von Nutzern entscheiden habe, sich "in den kommenden Monaten auf neue Anpassungs-Funktionen zu konzentrieren bzw. diese hinzuzufügen."

Da Facebook Home also verbessert werden soll, hat das soziale Netzwerk den Mobilfunkunternehmen "empfohlen", den Start des HTC First zu verschieben bzw. abzuwarten. Vorbesteller sollen deshalb demnächst kontaktiert werden, um ihnen diese Entscheidung mitzuteilen.


HTC First sollte dank spezieller Home-Optimierung eigentlich das Vorzeigegerät für den Facebook-Aufsatz für Android werden, es bietet einige Funktionen mehr als die Download-Version von Home. Auch wenn weder Facebook noch HTC bisher offizielle Verkaufszahlen genannt haben, ein Erfolg dürfte das First in den USA nicht sein. Ganz im Gegenteil: Laut (unbestätigten) Insider-Berichten soll das First einer der größten HTC-Flops aller Zeiten sein.

Siehe auch: HTC First - Facebook-Phone verkauft sich fast nicht
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Das Ding ist eh so sinnlos wie die FB-Aktie.. Hab irgendwie auch den Eindruck das bei Facebook in gewisser Zeit die Europäer ein Rückzug machen. Grübel auch schon länger rum mein Profil da zu löschen..
 
[re:1] tacc am 23.05.13 17:40 Uhr
(+7
@Stoik: "löschen"...
 
@Stoik: Kann man bei FB eigendlich Virtuellen Suizid begehen wenn einen die virtuellen Freunde virtuell alleine lassen? Ist man dann wohlmöglich gezwungen sich reale menschen als freunde zu suchen? Wie startet man bei echten menschen eine Freundschaftsanfrage?haben die nen Knopf zum drücken? Ohh Mann, das Leben wäre so schei... ohne FB
 
@GerdGyros: Das war hoffentlich ironisch gemeint, falls nicht würde ich mir ernsthaft Sorgen machen ...
 
@GerdGyros: Im Fratzenheft habe ich bis auf zwei Leute nur Personen mit den ich auch offline in Verbindung stehe sowie ein paar die ich nur noch selten sehe weil sie weiter weg wohnen, da ist das doch ein wenig praktisch wenn da eine Meldung kommt das wer im Lande ist.. Alte Mitschüler mit den ich nie zu recht kam bzw. nicht mehr zurecht komme werden gar nicht erst angenommen wenn da eine Anfrage kommt.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Facebook-Bücher auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles