Ballmer will tausende Chinesen für WP8 einstellen

Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Bildquelle: Microsoft
Der Software-Konzern Microsoft will in den kommenden Monaten tausende Neueinstellungen in China vornehmen. Die neuen Mitarbeiter sollen vor allem das Cloud-Geschäft des Unternehmens abdecken.
Aktuell arbeiten in China rund 4.000 Beschäftigte für Microsoft. Binnen der kommenden zwölf Monate sollen es viel mehr werden, kündigte Konzernchef Steve Ballmer in Shanghai an. Wie viele Neueinstellungen das Unternehmen konkret vornehmen wird, sagte er allerdings nicht.

Bei den Cloud-Diensten, die von den neu hinzu kommenden Beschäftigten betrieben und weiterentwickelt werden sollen, handelt es sich vor allem um Services hinter dem Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 8. Und die Entscheidung, in diesem Bereich ausgerechnet in China zu expandieren, kommt nicht von ungefähr. Denn, so führte Ballmer aus, in dem Land verzeichnet Windows Phone 8 die stärksten Wachstumsraten.

Allerdings sollen auch andere Cloud-Dienste in China betrieben und angeboten werden. Eine Public Preview von Windows Azure für den chinesischen Markt soll im Juni starten. Damit wäre Microsoft das erste ausländische Unternehmen, dass Cloud-Services direkt in dem asiatischen Land anbietet.

"Ich habe China zuletzt im Mai des letzten Jahres besucht und es ist bemerkenswert, wie viel sich seitdem geändert hat", erklärte Ballmer die Entscheidung des Microsoft-Managements. "Für Microsoft ist das eine unglaublich spannende Zeit."

Die Cloud-Plattform Azure stellt für Microsoft eine der großen Hoffnungen für das Geschäft der Zukunft dar. Denn der Konzern muss damit rechnen, dass die klassischen Tätigkeitsgebiete bald nicht mehr die gewohnt starken Einnahmen bringen. Immerhin befindet sich der PC-Markt im freien Fall, was sich letztlich auch auf die Vermarktung von Betriebssystemen und Office-Anwendungen auswirken wird. Cloud-Dienste können hingegen über alle Plattformen hinweg für vielfältige Anwendungsbereiche angeboten werden. Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden