Krise bringt Vodafone bisher stärkstes Umsatzminus

Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt
Der Mobilfunkkonzern Vodafone erlebte im vergangenen Geschäftsjahr den bisher stärksten Rückgang seiner Umsätze im Kerngeschäft. Vor allem die Krise im Euro-Raum macht dem Unternehmen zunehmend zu schaffen.
Bisher gingen die Einnahmen bei Vodafone fast immer nach oben - was dem sich immer stärker durchsetzenden Mobilfunk - erst bei der Sprachtelefonie, dann bei den Datenverbindungen - zu verdanken war. Jetzt allerdings gingen die gesamten Einnahmen aus den weit gestreuten internationalen Aktivitäten nach unten. 52,5 Milliarden Euro Umsatz wurden im vergangenen Jahr verbucht, das sind 4,4 Prozent weniger als 2011.

Die Entwicklung des Geschäfts des weltweit zweitgrößten Mobilfunkkonzerns ist dabei in den einzelnen Ländern höchst unterschiedlich. In den USA beispielsweise, wo Vodafone die Hälfte am Joint Venture Verizon Wireless hält, wird durch den Smartphone-Boom ein solides Wachstum verbucht.

Anders hingegen sieht es in den krisengeschüttelten Staaten Südeuropas aus. Gerade unter den jüngeren Nutzern, die eine wichtige Zielgruppe ausmachen, ist hier durch die grassierende Arbeitslosigkeit kaum noch Geld vorhanden, um sich höherpreisige Tarife leisten zu können. Die Mobilfunker vor Ort reagierten auf den bereits länger anhaltenden Kundenverlust inzwischen mit einem intensivierten Preiskampf, um zumindest einen Teil der verarmten Nutzer halten zu können. Bei Vodafone drückte sich dies darin aus, dass die spanische Landestochter 11,5 Prozent weniger Umsatz verzeichnete, in Italien ging es sogar um 12,8 Prozent nach unten.

Aber auch in Deutschland kann Vodafone keine Steigerung der Einnahmen mehr verbuchen. 9,28 Milliarden Euro wurden hierzulande im letzten Geschäftsjahr umgesetzt. Das sind rund 260 Millionen Euro weniger als im vorhergehenden Jahr. Dies wird in erster Linie auf Änderungen in der Regulierung des Telekommunikationsmarktes zurückgeführt. Aber auch die Kundenzahl ging hier zuletzt nach unten. Zum Stichtag Ende März wurden 32,14 Millionen Kunden gezählt, das sind 1,48 Millionen weniger als zum Jahreswechsel. Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Handelsblatt
Mehr zum Thema: Vodafone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Weiterführende Links

Tipp einsenden