Aktien-Hoch: Bill Gates ist wieder reichster Mensch

Microsoft muss sich zwar immer wieder einiges an Kritik anhören, darunter zu Windows 8 und den Surface-Tablets, am Börsenparkett läuft es im Moment aber bestens. Das hat auch einen "Nebeneffekt" zur Folge: Bill Gates ist wieder der reichste Mensch dieses Planeten.

Wie das Wirtschaftsportal Bloomberg in seinem "Billionaire Index" berichtet, hat der Microsoft-Mitgründer wieder die Spitze im Ranking der Milliardäre erklommen. Gates, zuletzt Zweitplatzierter in dieser Rangliste, hat somit wieder Carlos Slim überholt, der mexikanische Telekommunikations-Unternehmer hatte in den vergangenen Jahren die (teilweise auf Schätzungen beruhende) Spitze in Ranking der Reichen eingenommen.

Das Privatvermögen von Bill Gates wird derzeit auf 72,7 Milliarden US-Dollar geschätzt, im Vergleich zum Jahr zuvor ist das ein Plus von 16 Prozent. Carlos Slims Mittel werden aktuell mit 72,1 Milliarden Dollar beziffert.


Grund für den Positionswechsel ist die Tatsache, dass America Movil SAB - der größte Mobilfunkanbieter des amerikanischen Doppelkontinents und das wichtigste Unternehmen des Mexikaners - in diesem Jahr 14 Prozent seines Aktienwertes eingebüßt hat. Das liegt unter anderem daran, dass das mexikanische Parlament ein Gesetz verabschiedet hat, das die Marktposition und -dominanz von Slims Konzern wesentlich verschlechtert.

Gleichzeitig befindet sich das Microsoft-Papier auf einem neuen Fünf-Jahres-Hoch: Gestern schloss MSFT bei 34,08 Dollar, was auch für Bill Gates erfreuliche Folgen hat, da der Firmen-Mitgründer knapp 20 Prozent seines Vermögens in Microsoft-Aktien hält.

Erstaunlich ist dabei vor allem der aktuelle Höhenflug des Redmonder Unternehmens: Microsoft trotzt allen Berichten über den schrumpfenden PC-Markt sowie mäßige Surface- und Windows-8-Verkaufszahlen. Seit Mitte April geht es nämlich steil nach oben, in den Monaten davor pendelte das Unternehmen zwischen einem Kurs von etwa 26 und 28 Dollar hin und her.

Microsofts Aktienkurs
Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Mehr zum Thema: Bill Gates
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Hm, die Frage nach dem warum stellt sich da schon. 5-Jahres Hoch obwohl MS seit dem Windows 7 Release keine Erfolge mehr zu verbuchen hatte, wie kommts?
 
[re:1] hhgs am 17.05.13 10:07 Uhr
(+18
@Achereto62: Microsoft ist nicht nur Windows. -.-
 
@Achereto62: keine Erfolge? Der Umsatz steigt fast jährlich an. Microsoft wird oftmals auf Windows, Xbox und Office reduziert. In Wirklichkeit sind sie sehr breit aufgestellt und das ganze "Ökosystem" von Microsoft ist momentan so ausgereift wie nie. Ist doch gut das Anleger das auch erkennen, Streitpunkt Windows 8 hin oder her. Edit: hhgs hats wohl auf den Punkt gebracht :)
 
@Achereto62: Das echt jeder immer glaubt MS bestünde nur aus Windows, Surface und Windows Phone. MS macht den größten Teil seines Umsatzes im Businessbereich zB. mit Serverdiensten. Und da MS diesen Bereich noch immer dominiert, können sie sich locker ein paar Flops im Consumerbereich erlauben.
 
@funny1988: Okay. Mir war in der Tat nicht klar, dass MS im Enterprisebereich in den letzten Jahren signifikante Erfolgt hatte.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Bücher über Bill Gates

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles