Samsung Galaxy S4: Update für mehr Speicherplatz?

Samsung hat im Nachgang einer in Großbritannien ausgestrahlten TV-Sendung über die begrenzte Speicherkapazität des 16-GB-Modells des Galaxy S4 angekündigt, klarer darüber zu informieren, wie viel Speicher tatsächlich für die Verwendung durch den Nutzer verfügbar ist.

Außerdem kündigte das Unternehmen an, Wege zu suchen, um den durch die ab Werk vorinstallierte Software belegten Speicherplatz zu reduzieren. Gegenüber Cnet UK erklärte ein Sprecher von Samsung, dass man die Kunden besser informieren will. Desweiteren werde die Möglichkeit untersucht, durch die Optimierung der beigelegten Software mehr Speicherplatz frei zu machen.

Samsung sei bemüht, auf die Rückmeldungen der Kunden einzugehen und wolle im Zuge seiner "Innovationsprozesse" reagieren, hieß es weiter. Denkbar ist, dass Samsung im Rahmen eines bevorstehenden Updates neue Versionen seiner hauseigenen Apps ausliefert, die weniger Speicherplatz belegen.

Die BBC hatte kürzlich in ihrem Verbraucherschutzmagazin Watchdog erneut darauf aufmerksam gemacht, dass das Samsung Galaxy S4 zwar mit 16 GB internem Speicher beworben werde, durch das umfangreiche Paket von Zusatzsoftware aber tatsächlich nur 8,5 GB des Speichers vom Nutzer für eigene Anwendungen und Medieninhalte verwendet werden können.


Zuvor hatte das Unternehmen auf entsprechende Kritik abwehrend reagiert und erklärt, dass der Speicherplatz benötigt werde, um die "leistungsfähigeren Features" des Samsung Galaxy S4 zur Verfügung zu stellen. Damals verwies Samsung auf den bei seinem neuen Flaggschiff-Smartphone enthaltenen MicroSD-Kartenslot als Möglichkeit zur Erweiterung der Speicherkapazität.

Für manche Anwender ist der geringe frei nutzbare Speicherplatz jedoch trotzdem ein Problem, weil zum Beispiel für die Installation mancher Spiele bereits mehr als ein Gigabyte benötigt wird. Auf diese Weise kann es vorkommen, dass der Speicher mit nur wenigen Anwendungen schnell belegt ist. Da Apps nur auf dem internen Speicher installiert werden können, kann es dadurch zu Einschränkungen kommen.
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S4
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ich hab ne Idee, macht Vanilla drauf! Mich würde echt interessieren, wie viel Speicherplatz dann bei der Google Version frei sind, hoffentlich auch die 13GB wie beim Nexus 4.
 
@shriker: Wird man sehen wenn die "Google-Edition" im Juni verkauft wird. Ich denke es wird nicht mehr als beim Nexus sein.
 
Ist ja alles sehr löblich, aber bei den Preisen und in Anbetracht, dass es sich um das High End Modell handelt, sind 16GB bei der kleinsten Version eh etwas mager..
 
Hatte letztens ein Ausstellungsstück (16GB Version) in der Hand und ein Foto des Speicherverbrauches gemacht: http://postimg.org/image/io1p83xwr/ Da kann man sicher allein bei den allgemeinen Dateien was machen.
 
@klaus4040: Eine 8GB Version gibt es doch gar nicht, oder? Fängt doch erst bei 16GB an. Edit: Ok, jetzt ist es korrigiert. ;-)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Galaxy S4 im Preisvergleich

Samsung Galaxy S4 auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.