Dell drückt Preis für Windows RT-Tablets unter 300$

Der US-Computerhersteller Dell hat dafür gesorgt, dass der Preis für ein mit Windows RT ausgerüstetes Tablet erstmals unter die 300-Dollar-Marke gefallen ist. Seit gestern vertreibt man das Dell XPS 10 zum Preis von nur noch 299,99 Dollar.

Das Dell XPS 10 war eines der ersten Tablets, die mit Microsofts ARM-basiertem Betriebssystem Windows RT auf den Markt kamen. Das Gerät bietet ein 10,1-Zoll-Display mit 1366x768 Pixeln und basiert auf einer mit zwei 1,5 Gigahertz getakteten Qualcomm Snapdragon S4 ARM-Plattform, die zusammen mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 GB internem Flash-Speicher verbaut wird. Dell XPS 10Dell XPS 10 mit Keyboard-Dock Das Gerät kommt in der günstigsten Variante ausschließlich mit WLAN daher, ein Zugriff auf das mobile Breitband-Internet ist damit also nicht möglich. Zur weiteren Ausstattung gehören Bluetooth 4.0, eine 2-Megapixel-Kamera und ein 28-Wattstunden-Akku, der für bis zu 7 Stunden Surf-Betrieb per WLAN ausreichen soll.

Dell hat auch die Preise der anderen Varianten des XPS 10 Tablets mit Windows RT deutlich nach unten korrigiert und sie teilweise um bis zu 200 Dollar gesenkt. So werden für das Bundle des Basismodells mit dem dazugehörigen Keyboard-Dock nur noch knapp 400 Dollar fällig und die Version mit auf 64 GB verdoppelter Speicherkapazität und LTE-Modem kostet mit beigelegtem Dock nur noch knapp 550 Dollar.


Auch in Deutschland ist der Preis des Dell XPS 10 mit Windows RT offenbar im Sinkflug, denn hierzulande bieten einzelne Händler das Gerät bereits zu Preisen von nur noch 330 Euro an. Für Microsofts ähnlich ausgestattetes Surface RT Tablet werden derzeit noch gut 430 Euro fällig, während das nächstgünstige ARM-Tablet mit Windows RT knapp 380 Euro kostet - das inzwischen offiziell eingestellte Samsung ATIV Tab.

Zu den Hintergründen der Preissenkung hat sich Dell bisher noch nicht öffentlich geäußert. Auf den amerikanischen Shop-Seiten des Computerherstellers ist nicht von einem Sonderrabatt oder einer speziellen Aktion die Rede, so dass die Preisreduktion wohl dauerhafter Natur sein soll. Ob die Senkung des Preises beim Dell XPS 10 auf niedrige Verkaufszahlen oder eine baldige Vorstellung eines Nachfolgemodells hindeutet, ist derzeit noch reine Spekulation.

Im WinFuture-Preisvergleich:

Mehr zum Thema: Windows RT
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Abverkauf, die Hersteller haben die Nachfrage maßlos überschätzt. Jetzt sind die Lager voll, aber bald kommt Windows 8.1 und damit neue Geräte.
 
Ich glaub die Preissenkung kommt daher, das es sich so gut verkauft, das die Einnahmen so hoch waren wie noch nie und somit als Dankeschön der Preis deutlich gesenkt wurde.
 
@shriker: Absolut plausibel :D
 
@shriker: also Leute immer schön weiterkaufen.. Vielleicht kann man die sich dann in Zukunft am Automaten ziehen
 
@Mangoral: Du lachst, aber ich war vor ein paar Monaten in den USA und da sind mir ein paar mal Automaten der Elekrokette BestBuy (sowas wie MM oder Saturn) begegnet, an denen man soagar IPhones, teure Dr. Dre Headsets und ähnliches kaufen konnte von daher ist das garnicht soweit hergeholt^^


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Windows 8 im Preisvergleich!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Acer B296CLbmiidprz 74cm (29 Zoll) IPS Monitor 21:9 2K Ultra HD dunkelgrauAcer B296CLbmiidprz 74cm (29 Zoll) IPS Monitor 21:9 2K Ultra HD dunkelgrau
Original Amazon-Preis
451,54
Blitzangebot-Preis
399
Ersparnis 12% oder 52,54
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Windows 8 bestellen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte