Grimme Online Award: Erstmals Hashtag nominiert

Internet, IT, Erde Bildquelle: Flickr
Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für die diesjährigen Grimme Online Awards bekannt gegeben und wartet aufgrund verschiedener Entwickungen im Netz gleich mit einigen Neuerungen auf.
Während bisher vor allem Webseiten verschiedenster Form und einige recht herkömmliche Audio- oder Videoproduktionen für den Preis vorgeschlagen wurden, reihen sich nun auch ein Podcast ein Twitter-Hashtag und auch eine einzelne Person in die Nominiertenliste ein.

"Die Nominierungen belegen gerade in ihrer Vielfalt und mit ihrem hohen Niveau, welch exzellente Qualität heute im Netz zu finden ist", erklärte der Grimme-Direktor Uwe Kammann. Die inhaltliche Substanz und die variationsreichen Angebotsformen müssten jeden Zweifler vom publizistischen Potential des Netzes überzeugen, führte er fort. Die Nominierungskommission selbst hob nach der Prüfung aller Vorschläge zusammenfassend hervor, wie knapp am Ende viele Entscheidungen ausgefallen seien.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Grimme Online Award nominierte die Kommission in der Kategorie Spezial mit #aufschrei einen Twitter.Hashtag. Die Nutzung dieses etablierten Werkzeugs habe zu einer wirkungsvollen Demonstration eines Themas im digitalen Raum geführt, die es geschafft habe, "einen enormen medienübergreifenden, immer noch andauernden Widerhall zu erzeugen", so die Begründung der Nominierungskommission für diese Entscheidung.

Die Kategorie Spezial wartet neben der ersten Nominierung für einen Hashtag in diesem Jahr sogar noch mit einer zweiten Neuerung auf - dem Hervorheben einer persönlichen Leistung. Mit einer Nominierung wird Richard Gutjahrs publizistische Arbeit im Internet gewürdigt. Die demokratische Gesellschaft profitiere von seinen Analysen, Impulsen und den von ihm initiierten beispielhaften Projekten wie der "Rundshow" oder "Lobbyplag.eu", so die Kommission.

Weiterhin wurden verschiedene Blogs in die Liste aufgenommen, die bestimmte Themen weiterverfolgen, wenn der öffentliche Fokus gerade in ganz anderen Bereichen liegt. So wurde mit "Fussballdoping.de" beispielsweise ein Blog nominiert, das Hintergründe zu einzelnen Dopingfällen liefert, von Prozessen berichtet und Methoden und Medikamente dieser Art von Leistungssteigerung erklärt.

Weiterhin gehört "Publikative.org" zu den Nominierten. Mit inzwischen mehr als 5.000 Artikeln informiert die Seite umfassend und aktuell über das politische Geschehen am rechten Rand der deutschen Gesellschaft, womit sie sich als eine zentrale Informationsplattform über die politische Rechte in Deutschland etabliert hat.

Die komplette Liste der Nominierungen kann beim Grimme-Institut eingesehen werden. Nicht nur die Jury, auch das Publikum kann entscheiden, wer letztlich zum Preisträger gekürt wird: Aus allen Nominierten wird der Publikumspreis des Grimme Online Award ermittelt. Die Abstimmung läuft bis zum 13. Juni. Die Preisverleihung findet schließlich am 21. Juni statt. Internet, IT, Erde Internet, IT, Erde Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden