Nintendo startet "Virtual Console" für Wii U

Nintendo hat für die Wii U den Dienst "Virtual Console" in Betrieb gesetzt. Damit lassen sich Spieleklassiker wie Mario oder Donkey Kong auf dem aktuellen Gerät zocken. Zum Start stehen neun Titel im eShop bereit.

Nintendo preist den neuen Dienst auch mit der Möglichkeit an, die Retro-Games auf dem Touchpad der Wii U zu spielen. Derzeit werden Titel aus NES und SNES-Zeiten angeboten, Nintendo 64 und Game Boy sollen folgen. Wer bereits im Besitz einer Originalversion ist, kann die Spiele für die Wii U mit deutlichem Preisnachlass erwerben. Ganz preiswert ist die Reise in die Vergangenheit aber sowieso nicht.

Gamona rechnet vor, dass die Games derzeit zwischen fünf und acht Euro kosten sollen. Auf der Webseite von Nintendo Deutschland sind aktuell keine Preise zu finden. Dafür werden aber Sonderpreise zur Einführung der "Virtual Console" beworben. Die Spiele liegen überwiegend in US-Fassungen vor.


Im einzelnen listet der eShop von Nintendo diese Klassiker für die "Virtual Console" auf:

  • Excitebike
  • Ice Climber
  • Super Mario World
  • Donkey Kong Jr.
  • Mario´s Super Picross
  • Balloon Fight
  • Punch Out!!
  • Kirby´s Adventure
  • F-Zero


Wii U – Trailer (HD-Version)

Ob das Konzept aufgeht, mit dem Backkatalog nochmals Geld zu verdienen, bleibt offen. Zuletzt kursierten Nachrichten, denen zufolge sich die Wii U schlechter als erwartet verkauft. Konkurrent Sony stellte zuletzt seine kommende Playstation 4 vor, Microsoft will am 21. Mai Details zur nächsten Xbox bekannt geben.

Im WinFuture-Preisvergleich:

Mehr zum Thema: Wii U
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
ENDLICH :) Jetzt fehlen nur noch die Klassiker aus SNES-, N-64- und GameCube-Zeiten!
 
Für die Retro Zocker sicher ne tolle Sache, aber 5-8€ für ein längst ausgeschlachtetes Spiel, sind mir persönlich zu teuer. Um mir das Schmackhaft zu machen, müssten die Preise doch deutlich sinken. Das Firmwareupdate gestern, brachte aber doch ordentlich Geschwindigkeitszuwachs, aber da ist noch Luft nach oben.
 
@TuxIsGreat: Obwohl es an sich sowieso Beschiss ist, wenn man für ein Spiel, welches man ohnehin besitzt, nochmal Geld abdrücken soll. Emulatoren gibt es zuhauf und legal ist es auch. Die Entwicklungsarbeit dürfte sich für Nintendo stark in Grenzen gehalten haben, denn von angepassten Grafiken oder dergleichen habe ich nichts lesen können. Für Leute, die die Spiele nicht besitzen mag es vielleicht lohnenswert sein, doch für die Spielebesitzer sollte jeder verlangte Euro zuviel sein.
 
@bgmnt: Jo seh ich eben so. Ich würde mich mehr über Neuauflagen von F-Zero, Starfox und Wave Race und Co. freuen. Dafür zahl ich dann auch den geforderten Preis und Nintendo hätte mal Spiele die die Wii U abheben würde von den anderen Konsolen. Aber gut, die alten Retro Games haben sicher auch ihre treue Fangemeinde, viel Spass damit. Richtig Retro ist es aber auch nur auf den alten Konsolen und Controllern, irgendwie fehlt doch der letzte Schliff, wenn man die alten Games auf dem neuen HD TV und dem Wii U Game Pad zockt.
 
@bgmnt: klar sind emulatoren legal, aber selbst dumpen ist grau zone und aus dem netz das rom laden ilegal.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Nintendo Wii U im Preisvergleich

Interessante Nintendo Wii U Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles