Toshiba bringt Speicherkarten für 4K-Aufnahmen

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba hat eine neue Serie von Speicherkarten vorgestellt, mit denen es möglich sein soll, auch Aufnahmen im hochauflösenden 4K-Format zu speichern.

Die Exceria Pro-Reihe bringt es nach Angaben des Herstellers auf Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 150 Megabyte pro Sekunde. Gelesen werden können die Daten mit bis zu 160 Megabyte pro Sekunde. Die Speichermedien für digitale Kameras und Camcorder sind dabei mit Kapazitäten von 16, 32 und 64 Gigabyte zu haben.

Aber nur die beiden größeren Modelle erreichen die höchsten Datenraten. Beim 16-Gigabyte-Modell bleibt zwar die Lesegeschwindigkeit erhalten, beim Schreiben kommen diese aber nur auf 95 Megabyte pro Sekunde. Der Hersteller setzt in den Speicherkarten seine eigenen Flash-Chips und auch einen selbst entwickelten Controller ein.


Die neuen Speicherkarten im Compact Flash-Format sollen vor allem in High End-Kameras zum Einsatz kommen, die bereits Aufnahmen in 4K tätigen können. Entsprechende Aufzeichnungen finden zwar derzeit noch nicht in der Breite Anwendung, allerdings sind sie durchaus in einigen Bereichen bereits als Format für das Rohmaterial beliebt.

Die neuen Speichermedien sollen laut Toshiba am 27. April in Japan in den Handel kommen. Der Verkaufsstart in Europa und Nordamerika ist auch schon geplant, allerdings nannte der Hersteller hierfür noch kein konkretes Datum.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Die Speicherkarten basieren auf den CompactFlash Standard, also kein neues Format sondern dasselbe wie bisher für professionelle Kameras üblich war. Quelle: http://www.toshiba.co.jp/about/press/2012_12/pr1801.htm
 
Alles nur verarsche. SSDs erreichen Geschwindigkeiten weit über 500MB/s, und die Speicherchips bzw. die Technologie unterscheidet sich von Speicherkarten kein bischen. Aber wehe man will sich eine schnelle "Speicherkarte" kaufen, dann darf man richtig tief in die Tasche greifen. Abzocke so weit das Auge reicht...
 
@Lord Mettor: kann ich so nicht bestätigen. in ner ssd ist weitaus mehr platz für nen anständigen Controller der eine hohe datenrate ermöglicht. dazu hast du in der speicherkarte weder genug strom, noch genug platz........ des weiteren will ich den kartenleser der 500mb/sek schafft und ebenfalls erschwinglich ist sehen.
 
@seppe0815: bis auf die lesegeräte stimme ich dir voll und ganz zu: http://www.lexar.com/products/lexar-professional-usb-30-dual-slot-reader?category=203
 
@seppe0815: Schau mal: http://tinyurl.com/c9dv7kj das ist ne 2,5" SSD. Mehr Platz ok, das tut aber nichts an der Geschwindigkeit, sondern schafft nur die Möglichkeit mehr Speicherchips zu verbauen. Strom ist auch kein Arrgument, gewöhnliche SSDs verbrauchen unter Vollast nichtmal 4 Watt. Kartenleser ist völlig unwichtig, das hat nichts mit dem Thema zutun. Aber ich bin mir sicher das es ganz schnell entsprechende Kartenleser geben würde, die z.B. über eSata oder USB 3.0 angebunden wären.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles