EU will neue Basis für Internet und Fernsehen

Xbox 360, Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung, Arte Bildquelle: Microsoft
Die EU-Kommission will auf die sich verändernden Nutzungsgewohnheiten im Spannungsfeld zwischen Internet und Fernsehen reagieren und verbraucherfreundlichere Grundlagen schaffen.
Millionen Europäer sehen ihre Lieblingsserien, die sie im Fernsehen verpasst haben, auf dem Weg zur Arbeit mit ihrem Smartphone an, schauen sich Internetinhalte am Fernseher im Wohnzimmer an oder stellen ihre eigenen Inhalte ins Netz. Bereits heute gibt es in Europa mehr als 40,4 Millionen Fernsehgeräte mit Internetanschluss. Bis 2016 könnte die Mehrzahl der EU-Haushalte mit solchen Geräten ausgestattet sein, skizziert die EU-Kommission die Lage.

Durch diese Veränderungen würden sich die herkömmlichen Grenzen zwischen Verbrauchern, Rundfunk und Internet immer mehr verwischen. Daher wolle man herausfinden, was diese Konvergenz der Technik und der Inhalte für das Wirtschaftswachstum und die Innovation, die kulturelle Vielfalt und die Verbraucher in Europa bedeuten könnte.

"Connected-TV ist die nächste große Entwicklung in der kreativen und digitalen Welt. Dank der Konvergenz dieser beiden Bereiche erhalten die Menschen eine größere Auswahl aus hochwertigen Inhalten, aber es wird auch Störungen und Probleme geben. Wir brauchen eine EU-weite Diskussion, die beide Bereiche einbezieht, um mit diesen Veränderungen richtig umzugehen", sagte Neelie Kroes, Vizepräsidentin der EU-Kommission.

Sie will über die kommenden Monate hinweg eine Debatte anstoßen, in der es beispielsweise um die wirtschaftlichen Auswirkungen, aber auch um den Schutz europäischer Werte wie etwa der Freiheit der Medien und um die Nutzerinteressen wie Kinder- und Jugendschutz sowie barrierefreie Zugänglichkeit geht.

Weiterhin wolle man zukünftig sicherstellen, dass alle Geräte innerhalb des EU-Binnenmarktes in gleicher Weise funktionieren und nicht länderspezifische Sperren integriert sind. Aber auch die Finanzierung von Inhalten in den sich verändernden Geschäftsumgebungen steht zur Debatte. Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Original Amazon-Preis
9,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,92
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden