E-Plus kämpft mit viel Geld um etwas Wachstum

E-Plus, Base, Simyo, Flaggen Bildquelle: E-Plus Gruppe
Der Mobilfunkbetreiber E-Plus investiert deutlich mehr Geld in sein Wachstum. Dadurch sinkt zwar der Gewinn, doch die Zahl der Kunden konnte so spürbar ausgebaut werden.
"Die Branche befindet sich in einer grundlegenden Transformationsphase hin zu einem datenzentrierten Markt. Wir wollen diesen Umbruch und unsere gesteigerte Netzperformance nutzen, um über zusätzliche Marktinvestitionen unsere Position auszubauen. Dafür sind wir bereit, zeitweise wie im abgelaufenen Quartal Rückgänge in der Profitabilität hinzunehmen", sagte E-Plus-Chef Thorsten Dirks.

Denn dies ist die Voraussetzung dafür, dass der Rückgang des Umsatzes endlich gestoppt wird. Über Jahre hinweg hatte das Unternehmen vor allem auf die Gewinnung möglichst vieler Nutzer in seinen Discount-Marken gesteckt, was sich letztlich in einem sehr geringen Umsatz pro Kunde wiederspiegelt: Dieser liegt nun mit zehn Euro im Monat noch einmal einen Euro niedriger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Insgesamt erzielte E-Plus in den ersten drei Monaten dieses Jahres einen Umsatz in Höhe von 760 Millionen Euro. Das sind 4,3 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Service-Umsatz aus den Mobilfunkdiensten sank sogar um 6,9 Prozent auf 714 Millionen Euro. Die hohen Investitionen reduzierten den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 36 Prozent auf 195 Millionen Euro.

Die rasante Veränderung hin zu einem datenzentrierten Mobilfunkmarkt zeigt sich nach Angaben des Unternehmens hingegen im signifikanten Anstieg der Datenumsätze. Diese stiegen im Jahresvergleich um über 60 Prozent. Die so genannten Non-Voice-Services aus mobilem Internet und SMS machten bereits 45 Prozent der Umsätze pro Kunde aus - ein Plus von 6 Prozentpunkten im Vergleich zu einem Jahr zuvor.

Im ersten Quartal konnte der nach Kunden drittgrößte Mobilfunker ein starkes Plus von 265.000 Vertragskunden verzeichnen. Auch das Plus im Prepaid-Segment fiel höher aus als im Vorjahr. Im ersten Quartal gewann das Unternehmen so 547.000 Kunden hinzu und zählte zum 31. März 23,9 Millionen Kunden in seinem Netz. E-Plus, Base, Simyo, Flaggen E-Plus, Base, Simyo, Flaggen E-Plus Gruppe
Mehr zum Thema: E-Plus & Base
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Tipp einsenden