Bericht: Samsung Galaxy Note 3 mit Plastik-Display

Smartphone, Samsung, Phablet, Galaxy Note 2 Bildquelle: Samsung
Der koreanische Elektronikkonzern Samsung will im Herbst angeblich das erste Smartphone mit einem vollständig aus Plastik gefertigten Display auf den Markt bringen. Es soll sich um einen OLED-Bildschirm handeln, der durch die Verwendung von Kunststoff anders als bisherige Displays nicht mehr brechen kann.
Wie die OLED Association (OLED-A), zu deren Mitgliedern auch Vertreter von Samsungs Display-Sparte gehören, berichtet, plant Samsung nach bisherigen Erkenntnissen für den Herbst die Präsentation des Galaxy Note 3. Dieses soll dem Bericht zufolge mit dem neuartigen Display ausgerüstet sein und eine Bildschirmdiagonale von rund sechs Zoll aufweisen.

Der Bildschirm bietet dank der Verwendung von Polyimid-Kunststoffen eine Reihe von Vorteilen, die sich auch auf das gesamte Gerät auswirken. So kann er durch Nutzung von Polyimiden als Material für das Substrat deutlich dünner gebaut werden und ist zudem deutlich leichter. Es ist von einer Display-Dicke von nur noch rund 0,5 Millimetern die Rede, was nur einem Drittel der Dicke der zum Beispiel beim neuen Samsung Galaxy S4 verbauten AMOLED-Bildschirme entspricht.

Das Gewicht wird hingegen um rund die Hälfte reduziert. Durch die geringere Dicke und das gesunkene Gewicht wird das Samsung Galaxy Note 3 nach Ansicht der OLED-A insgesamt eine Bauhöhe von unter acht Millimetern aufweisen. Zwar rechnet man außerdem damit, dass der neue Bildschirm eine RGB-Matrix bieten wird, die Wahrscheinlichkeit, dass Samsung damit eine Full-HD-Auflösung erreicht, sei jedoch gering.

Als Grund dafür nennt die OLED-A, dass die Entwicklung der Fertigungstechnik noch nicht weit genug vorangeschritten sei. So sei zwar denkbar, dass Samsung durchaus derartige Displays mit Full-HD-Auflösung bauen könnte, die anfangs zu erwartenden Probleme bei der Massenfertigung würden eine Verwendung im Galaxy Note 3 jedoch aller Voraussicht nach unmöglich machen, heißt es.

Da die neuen Displays nicht nur dünner und leichter, sondern wegen der Polyimid-Materialien auch flexibel sind, können sie anders als die bisher unter Verwendung von Glas gefertigten Bildschirme nicht mehr so leicht brechen. Außeneinwirkungen würden die Flexibilität der Werkstoffe abgefangen, so dass mit derartigen Displays ausgerüstete Geräte nicht mehr für Display-Brüche anfällig sind.

Die Präsentation des Samsung Galaxy Note 3 mit Plastik-Display wird für die IFA 2013 erwartet, bevor dann im weiteren Verlauf des Jahres die breite Verfügbarkeit gewährleistet sein dürfte. Smartphone, Samsung, Phablet, Galaxy Note 2 Smartphone, Samsung, Phablet, Galaxy Note 2 Samsung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr XOMAX Autoradio mit 25cm Video Bildschirm DVD CD USB SD 1DIN
XOMAX Autoradio mit 25cm Video Bildschirm DVD CD USB SD 1DIN
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
179
Blitzangebot-Preis
139
Ersparnis zu Amazon 22% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden