Samsung entschuldigt sich bei HTC für Fake-Reviews

Smartphone, Htc, HTC One, HTC M7, Sense 5.0
Der koreanische Elektronikkonzern Samsung hat sich bei dem taiwanischen Smartphonehersteller HTC für die im Rahmen einer Negativkampagne gegen dessen neuestes High-End-Modell verbreiteten gefälschten Testberichte entschuldigt.
Samsung Taiwan hatte zuvor eine Marketing-Kampagne gestoppt, in deren Rahmen eine Agentur auf breiter Front versucht hatte, Kommentare und Bewertungen von fiktiven Internet-Nutzern zu verbreiten. Diese sollten einerseits das neue Samsung Galaxy S4 als besonders gut beschreiben und andererseits einen negativen Eindruck des HTC One entstehen lassen, berichtet Bloomberg.

Die taiwanische Wettbewerbsaufsicht hatte kürzlich Ermittlungen gegen Samsung eingeleitet, weil man Hinweise auf die höchst fragwürdigen Aktivitäten von Samsung erhalten hatte. Samsung bezeichnete die Situation als "unglücklich" und erklärte erneut, dass man bereits im letzten Jahr aufgehört habe, anonyme Kommentare im Bereich des Online-Marketing zu nutzen.

HTC soll nun nach Angaben der Wettbewerbsaufsicht seinerseits Informationen zu dem Fall liefern, während Samsung erst noch kontaktiert werden muss. Samsung beteuerte in einer Stellungnahme erneut, dass man transparent und ehrlich mit den Verbrauchern kommunizieren wolle. Die internen Richtlinien für die Vermarktung seiner Produkte würden Kritik an Produkten der Konkurrenz untersagen, so Samsung weiter.

Dass es dennoch zu der Verbreitung von gefälschten Negativkommentaren und Bewertungen kam, sei auf ein "nicht ausreichendes Verständnis dieser grundsätzlichen Prinzipien" für die ehrliche und transparente Kommunikation gegenüber den Verbrauchern zurück zu führen. Die Wettbewerbshüter in Taiwan prüfen nun, ob Samsung beziehungsweise die mit dem Marketing beauftragte Agentur gegen gültige Richtlinien verstoßen hat und eine Geldstrafe fällig werden könnte.

Darüber hinaus drohen bei Verletzung weiterer Richtlinien sogar Haftstrafen von bis zu zwei Jahren für die Verantwortlichen. Hierfür müsste HTC aber zunächst eine formelle Beschwerde einreichen. HTC erklärte bisher lediglich, dass man enttäuscht darüber sei, dass ein Wettbewerber versuche, die Kunden zu täuschen um die Innoivationsfähigkeit von HTC in Frage zu stellen. Smartphone, Htc, HTC One, HTC M7, Sense 5.0 Smartphone, Htc, HTC One, HTC M7, Sense 5.0
Mehr zum Thema: HTC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 33% oder 10,01
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden